Tennis Borussia im Berliner Pokalfinale

Tennis Borussia im Berliner Pokalfinale

Tennis Borussia hat das Endspiel des Berliner Landespokals erreicht. Der Oberligist setzte sich am Dienstagabend im Halbfinale beim eine Klasse höher spielenden Regionalligisten VSG Altglienicke mit 5:4 nach Elfmeterschießen durch.

Nach 45, 90 und 120 Minuten hatte es 2:2 gestanden. Vor 482 Zuschauern auf dem Köpenicker Sportplatz in der Wendenschlossstraße erzielten Christian Skoda (1.) und Benjamin Förster (39.) die Tore für Altglienicke. Für TeBe waren Rifat Gelici (7.) und Enes Aydin (28.) erfolgreich.
Zur unglücklichen Figur bei Altglienicke avancierte Förster. In der 114. Minute scheiterte der ehemalige Energie-Cottbus-Stürmer mit einem Foulelfmeter an TeBe-Torwart Ertugrul Aktas. Zudem verschoss Förster als einziger Akteur im Elfmeterschießen.
Der Endspielgegner wird am Mittwoch zwischen den beiden Regionalligisten BFC Dynamo und FC Viktoria 89 ermittelt. Die Partie beginnt um 18.00 Uhr im Jahn-Sportpark. Dort steigt am 25. Mai auch das Finale.
Olympiastadion in Berlin
© dpa

Weitere Sportnachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 10. April 2019 08:44 Uhr

Weitere Meldungen