Glasner übt Selbstkritik: «Zu wenig, von mir auch»

Glasner übt Selbstkritik: «Zu wenig, von mir auch»

Eintracht Frankfurts Cheftrainer Oliver Glasner hat sich nach der Heimniederlage gegen Hertha BSC selbst kritisiert. «Wir sind alle schuld an dieser Niederlage, ich will das in keinster Weise auf die Spieler abwälzen. Es war zu wenig, von mir auch. Ich hätte ein Stück weit früher ins Spiel eingreifen können», sagte der Österreicher am Samstag nach dem 1:2 (0:1), bei dem die Eintracht vor allem in der ersten Halbzeit einen extrem schwachen Auftritt zeigte. Der Coach wurde in der Pressekonferenz gefragt, warum er nicht schon vor der Halbzeit gewechselt habe.

Oliver Glasner

© dpa

Frankfurts Cheftrainer Oliver Glasner ist vor dem Spiel im Innenraum.

Glasners Start am Main ist trotz des jüngsten Erfolgs beim FC Bayern missraten. Als Problem machte der Trainer aus, dass sich die Mannschaft zu wenig Chancen erspiele. «Wir haben es nicht auf den Platz bekommen», räumte Glasner ein. Es war für die Hessen die erste Bundesliga-Heimniederlage seit Juni 2020.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 16. Oktober 2021 18:29 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC