Hertha-Trainer Dardai stellt auf Neuanfang

Hertha-Trainer Dardai stellt auf Neuanfang

Trainer Pal Dardai vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC kommt die Länderspielpause sehr gelegen.

Hertha-Trainer Pal Dardai

© dpa

Berlins Trainer Pal Dardai betritt das Stadion.

«Nach null Punkten und zehn Gegentoren, was nicht normal ist, ist es wie ein Neuanfang. Dieser Break kommt gut für uns», sagte Dardai am 31. August 2021 nach einem 14:0 (8:0)-Erfolg in einem Trainingsspiel gegen den Oberligisten FC Stern 1900. Hertha hat die ersten drei Ligaspiele verloren und liegt auf dem letzten Platz.
Zudem freut sich der 45-Jährige, dass nur wenige seiner Profis zu Länderspielen abgestellt werden müssen: «Jetzt haben wir 17 Spieler hier, mit den verletzten Profis über 20. Früher sind immer nur ein paar Profis hiergeblieben, ob verletzt oder nicht. Zum Arbeiten ist das okay.»
Zudem konnte der Trainer im Testspiel auf Kevin-Prince Boateng zurückgreifen, der seine Rückenbeschwerden überwunden hat, sich aber in seinen 45 Minuten Spielzeit im ersten Spielabschnitt merklich zurückhielt. «Er hat ohne Schmerzmittel gespielt. Wir werden die kommende Woche nutzen», sagte Dardai. Auch die anderen angeschlagenen Spieler machen Fortschritte und stehen vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining. Lediglich Davie Selke muss nach seinem Rippenbruch noch rund drei Wochen pausieren.
Entspannt zeigte sich Dardai in der Frage weiterer Neuzugänge, nachdem am Dienstag bereits Stürmer Myziane Maolida aus Nizza verpflichtet wurde. Bis Mitternacht könne noch etwas passieren, sagte Dardai. Er selbst werde deshalb aber nicht auf seinen Schlaf verzichten: «Ich werde um 21.30 Uhr ins Bett gehen und schauen, wie morgen der Kader aussieht.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 1. September 2021 08:25 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC