Drei Selke-Tore bei 4:4 gegen Hannover

Drei Selke-Tore bei 4:4 gegen Hannover

Drei weitere Tore von Davie Selke haben nicht gereicht: Nach drei Siegen hat Hertha BSC in der Vorbereitung auf die neue Fußball-Saison erstmals nicht gewonnen. Der Berliner Erstligist trennte sich am Mittwoch von Zweitligist Hannover 96 mit 4:4 (3:1). «Das war ein Tick zu viel an Gegentoren», sagte Hertha-Trainer Pal Dardai nach der Partie vor 850 Zuschauern im Amateurstadion. Am Samstag testet sein Team weiter, dann beim FC St. Pauli.

Davie Selke

© dpa

Fußballspieler Davie Selke.

Der nach dem Abstieg von Werder Bremen zu Hertha zurückgekehrte Selke traf gegen die 96-er in der 34., 42. und 45.+1 Minute (Handelfmeter) für die Gastgeber. Der Angreifer war an Bremen ausgeliehen, eine Kauf-Klausel der Bremer griff durch den Abstieg aber nicht. Der 26 Jahre alte Selke hat in der Saisonvorbereitung für Hertha bisher in jedem Spiel getroffen, insgesamt schon acht Mal. «Ich bin froh, dass er sich steigert. Jetzt muss er weiter so bleiben, auch im Pokal und in der Liga», sagte Dardai. Schon vor Selkes Leihe nach Bremen sei es unter ihm so gewesen: «In einer Saison hat er viele Tore gemacht, in der anderen viel vorbereitet.»
Die Hannoveraner, die am 24. Juli in Bremen in die neue Zweitliga-Saison starten, schlugen effektiv zurück. Marvin Ducksch (39.), Sebastian Stolze (56.) und Florent Muslija (59.) sorgten für den Ausgleich. Sulejmani Valmir brachte die Gäste sogar in Führung (75.), bevor Hertha durch einen verwandelten Foulelfmeter von Jhon Cordoba (82.) zumindest noch zum 4:4 kam. Bei der gegenwärtigen Trainingsbelastung sei es «schwierig, dynamisch zu verteidigen», verwies Dardai auf den aktuellen Vorbereitungsstand. Sein Team trainiere fleißig. «Insgesamt sind wir im Soll», erklärte Dardai.
Die Berliner, bei denen eine Reihe von National- und Olympia-Spielern fehlt, zeigten in der Defensive einige Unkonzentriertheiten. Hertha-Trainer Dardai wechselte in der 60. Minute sein Team fasst komplett durch, sein Hannoveraner Kollege Jan Zimmermann hatte dies schon zur Halbzeit getan. Kurz vor dem Schluss musste 96-Profi Grace Bolufe Bokake benommen vom Platz, nachdem Hannovers Torwart Ron-Robert Zieler bei einer Rettungsaktion mit seinem Mitspieler zusammengestoßen war. Es gab aber schnell Entwarnung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 14. Juli 2021 19:37 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC