Khedira erstmals in Hertha-Startelf: Leipzig ohne Upamecano

Khedira erstmals in Hertha-Startelf: Leipzig ohne Upamecano

Sami Khedira steht erstmals seit seinem Wechsel zu Hertha BSC in der Startelf des Berliner Fußball-Bundesligisten. Der 33 Jahre alte Ex-Weltmeister ist einer von vier neuen Akteuren in der Anfangsformation von Trainer Pal Dardai am Sonntag gegen RB Leipzig. Dardai erklärte vor dem Spiel im TV-Sender Sky, Khedira habe auf die Frage, ob er für 90 Minuten bereit sei, ein entsprechendes Zeichen gegeben und könne Stabilität geben.

Sami Khedira

© dpa

Sami Khedira von Hertha BSC beim Aufwärmen.

Im Vergleich zum 1:1 in Stuttgart vor einer Woche kommen zudem Rechtsverteidiger Lukas Klünter, Außenstürmer Matthew Leckie und in der Innenverteidigung Marton Dardai von Beginn an zum Einsatz. Der Trainer-Sohn steht in seinem dritten Bundesligaspiel erstmals in der Anfangs-Elf. «Trainer-Sohn? Nein, er arbeitet gut», nannte Dardai als Grund für die Aufstellung.
Bei RB Leipzig, das mit einem Sieg bis auf zwei Punkte an Tabellenführer FC Bayern heranrücken kann, fehlt erneut der künftige Münchner Dayot Upamecano. Der Abwehrchef litt zuletzt an einer Kniereizung und konnte laut Trainer Julian Nagelsmann am Samstag nicht das Abschlusstraining bestreiten. Im Angriff setzt Nagelsmann auf eine Doppelspitze mit Yussuf Poulsen und Hee-chan Hwang.
Mit Blick auf die 1:2-Niederlage der Bayern am Samstag in Frankfurt betonte Nagelsmann: «Noch hat sich an unserer Situation nichts geändert.» Der RB-Trainer forderte: «Wir müssen selbst liefern.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 21. Februar 2021 15:24 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC