Cordoba bis 2024 bei Hertha BSC

Cordoba bis 2024 bei Hertha BSC

Hertha-Trainer Bruno Labbadia kann zum Auftakt der Fußball-Bundesliga mit einer neuen Kraft im bisher müden Sturm aufwarten. Am Dienstag statteten die Berliner Jhon Cordoba vom Ligarivalen 1. FC Köln mit einem langfristigen Vertrag aus, wie Hertha mitteilte. «Jhon hat seine Qualitäten in der Bundesliga bereits unter Beweis gestellt und bringt neben seiner Torgefahr genau die Attribute mit, die wir für unseren Sturm gesucht haben: Wucht, Dynamik und Durchsetzungsvermögen», sagte Hertha-Manager Michael Preetz nach der Vertragsunterschrift.

Jhon Cordoba

© dpa

Jhon Cordoba wechselt zu Hertha BSC.

Zu den Transfermodalitäten machte Hertha keine Angaben. Im Raum steht eine Ablösesumme von rund 15 Millionen Euro. Cordoba wäre nach Torwart Alexander Schwolow, Verteidiger Deyovaisio Zeefuik und Mittelfeldspieler Lucas Tousart der vierte Neuzugang des Hauptstadtclubs in diesem Sommer.
«Ich freue mich sehr, ab sofort für Hertha BSC auflaufen zu dürfen. Ich bin vom Potenzial des Clubs überzeugt und möchte hier meine Qualitäten so schnell wie möglich einbringen», sagte der 27-Jährige, der bereits am kommenden Samstag beim Bundesliga-Auftakt bei Werder Bremen (15.30 Uhr/Sky) seine Qualitäten einbringen muss.
Hertha benötigt nach zuvor drei torlosen Testspielen sowie dem Pokal-Aus bei Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig unbedingt Verstärkung in der Offensive. «Wenn jemand Tore schießt, dann nehme ich ihn», hatte Labbadia am Montag gesagt.
Cordoba erzielte im Vorjahr 13 Saisontore für den 1. FC Köln und belegte damit Rang sechs der Bundesliga-Torschützenliste. Der 27 Jahre alte Mittelstürmer war 2017 vom FSV Mainz 05 zu den Geißböcken gewechselt und hat trotz anfänglicher Probleme in Köln in 86 Spielen in der 1. und 2. Liga 37 Tore erzielt.
In der kolumbianischen Nationalmannschaft hat Cordoba in elf Spielen sechs Mal getroffen. Aufgrund der Wechselabsicht stand der 1,88 Meter große Fußballer bereits beim 6:0-Erfolg im DFB-Pokalspiel gegen die VSG Altglienicke nicht im Kader der Kölner. Cordoba wäre der zweite Kolumbianer im Team von Hertha BSC nach Stürmer Adrian Ramos.
Im Gegenzug könnte Ondrej Duda nach Köln gehen. Der slowakische Nationalspieler war bereits in der vergangenen Rückrunde von Hertha an den englischen Premier-League-Club Norwich City ausgeliehen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 15. September 2020 19:07 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC