Herthas Suche nach Torhüter: Trapp und Mvogo auf der Liste?

Herthas Suche nach Torhüter: Trapp und Mvogo auf der Liste?

Eine Woche vor dem Trainingsstart rückt bei Hertha BSC die Torwartfrage in den Mittelpunkt. Nachdem Thomas Kraft seine Karriere beendete und Stammkeeper Rune Jarstein bald 36 Jahre alt wird, kursieren beim Berliner Fußball-Bundesligisten mittlerweile schon mehrere Namen für mögliche Transfers. Wie der «Kicker» am Montag berichtete, gehört neben dem Schweizer Nationalkeeper Yvon Mvogo von RB Leipzig nun angeblich auch der deutsche Nationaltorwart Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt zu den Kandidaten.

Kevin Trapp

© dpa

Frankfurts Torhüter Kevin Trapp auf dem Spielfeld.

Es gilt als sicher, dass Hertha neben dem erfahrenen Norweger Jarstein und Nils Körber, der nach zwei Leihjahren vom VfL Osnabrück in die Hauptstadt zurückkehrt, noch ein weiterer Schlussmann zum Team von Trainer Bruno Labbadia gehören soll. Der 26-jährige Mvogo ist nun aber nicht mehr sofort verfügbar, sondern wird in Leipzig im August in der Champions League gebraucht. Allerdings sitzt er als Nummer zwei weiter nur auf der Bank. Am Ungarn Peter Gulacsi kommt Mvogo nicht vorbei. Anschließend darf er den Verein verlassen.
RB-Sportdirektor Markus Krösche bestätigte dem «Kicker» mehrere Anfragen für Mvogo. Auch Hertha soll dazu gehören, hat aber wohl noch kein Angebot abgegeben. «Es liegt an ihm, was er machen möchte. Er muss sich zwischen den Optionen entscheiden», sagte Krösche.
«Wir wissen, dass Spieler wie Kevin immer begehrt sind», hatte Fredi Bobic, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt, derweil zuletzt über Trapp gesagt. Der 30-Jährige besitzt bei der Eintracht noch einen Vertrag bis 2024. Hertha hätte dank Investor Lars Windhorst aber im Vergleich zu vielen Konkurrenten in diesem Sommer ohne Frage die finanziellen Mittel, um sich Trapp zu leisten. Frankfurt hätte in Frederik Rönnow zudem bereits einen starken Ersatzmann im Kader.
Während Mvogo gar nicht zum Trainingsauftakt der Hertha am kommenden Montag auf dem Platz auf dem Olympia-Gelände stehen kann, ist das auch bei Trapp zunächst eher unwahrscheinlich. Hertha will sich dem Vernehmen nach bei der Suche Zeit lassen. Noch drängt die Zeit vor dem Pflichtspielstart am zweiten Wochenende im September nicht.
Torwart-Talent Dennis Smarsch spielt in den Planungen wohl keine Rolle. Der 21-Jährige steht vor einem Wechsel zu Drittliga-Aufsteiger Türkgücü München. Demnach könnte Smarsch, der am letzten Spieltag der abgelaufenen Saison sein Debüt in der Bundesliga gefeiert hatte, die neue Nummer eins der Münchner werden. Der Stammkeeper von Herthas U23 hätte noch einen Vertrag bis Sommer 2021, diesen dürfte er nun aber kaum noch erfüllen. Ursprünglich sei eine Leihe angedacht gewesen, doch auch ein Verkauf scheint mittlerweile möglich.
Wie die «Bild»-Zeitung berichtete, steht beim Hauptstadtclub auch Toptalent Lazar Samardzic vor dem Absprung. Der 18-Jährige hat demnach Angebote vom FC Chelsea und dem AC Mailand vorliegen, auch Juventus Turin zeigt Interesse an einer Verpflichtung. Samardzic kam bislang zu drei Kurzeinsätzen in der Bundesliga.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 20. Juli 2020 13:11 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC