DFL verurteilt Video von Kalou: «Absolut inakzeptabel»

DFL verurteilt Video von Kalou: «Absolut inakzeptabel»

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat ein pikantes Facebook-Video von Hertha-Profi Salomon Kalou auf das Schärfste verurteilt.

Salomon Kalou

© dpa

Hethas Salomon Kalou beim Training.

«Die Bilder von Salomon #Kalou aus der Kabine von Hertha BSC sind absolut inakzeptabel. Hierfür kann es keine Toleranz geben - auch mit Blick auf Spieler und Clubs, die sich an die Vorgaben halten, weil sie die Ernsthaftigkeit der Situation erfasst haben», schrieb die DFL am Montagnachmittag auf Twitter. In dem am 04. Mai 2020 veröffentlichten Video war der 34-Jährige zu sehen. Das Video zeigte, wie bei seinem Teamkollegen Jordan Torunarigha eine Probe für einen Corona-Test genommen wird.
Kalou filmte auch Gespräche in der Umkleidekabine unter anderem mit Teamkollege Vedad Ibisevic. Während der ganzen Video-Sequenz gibt Kalou immer wieder Mitspielern oder Vereinsmitarbeitern die Hand. Bereits am Montagnachmittag war das Video nicht mehr online verfügbar. Laut DFL-Konzept sollen solche im Video dokumentierten Kontakte abseits des Spielfeldes und des Trainingsplatzes vermieden werden.
Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt
© dpa

Hertha BSC

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Hertha BSC im Olympiastadion. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. Mai 2020 17:06 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC