Hertha BSC will Zusammenarbeit mit Arne Friedrich fortsetzen

Hertha BSC will Zusammenarbeit mit Arne Friedrich fortsetzen

Fußball-Bundesligist Hertha BSC möchte den früheren Nationalspieler Arne Friedrich weiterhin längerfristig an den Hauptstadtclub binden. «Wir hoffen, dass er an Bord bleibt. Wir glauben, dass er ein wichtiger Teil von Hertha BSC sein kann», sagte Sport-Geschäftsführer Michael Preetz am Ostermontag. Der 40 Jahre alte Friedrich arbeitet zunächst noch bis zum Saisonende fest als Performance Manager für die Berliner. «Wir können uns den Arne in den nächsten Jahren in einer Rolle vorstellen, die Kabine und Geschäftsstelle verbindet», sagte Preetz. Die Gespräche sollen in den «nächsten Wochen» intensiviert werden.

Arne Friedrich  betritt das Trainingsgelände

© dpa

Arne Friedrich betritt das Trainingsgelände.

Auch der neue Trainer Bruno Labbadia kann sich vorstellen, künftig mit Friedrich zusammenzuarbeiten und hatte für Montagabend ein persönliches Gespräch mit dem Ex-Profi geplant. «Wir wollen ihn bestmöglich nutzen. Ich möchte Arne gerne auch eng an der Mannschaft haben, wenn er das möchte», sagte Labbadia bei seiner Vorstellung: «Ich bin froh, dass er da ist, weil er den Verein gut kennt.»
Friedrich war im vergangenen November gemeinsam mit dem ehemaligen Trainer Jürgen Klinsmann bei Hertha angetreten und hatte den etwas sperrigen Titel Performance Manager erhalten. «Für Performance sind wir alle zusammen zuständig», sagte Labbadia und musste dabei lachen. Nun könnte Friedrich möglicherweise eine Art Sportdirektor werden, das hatte Manager Preetz bereits Ende vergangenen Monats angekündigt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 13. April 2020 14:05 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC