Hertha: Diagnose bei Selke erst Montag

Hertha: Diagnose bei Selke erst Montag

Eine Diagnose bei der Verletzung von Hertha-Angreifer Davie Selke wird es erst am Montag nach einer weiteren medizinischen Untersuchung geben. Das erklärte Berlins Trainer Pal Dardai am Sonntag. Beim 2:1 (0:0)-Sieg des Hauptstadtclubs gegen den 1. FSV Mainz 05 hatte sich der 24 Jahre alte Selke eine Hüftblessur zugezogen und musste ausgewechselt werden.

Davie Selke (l) klatscht mit Jordan Torunarigha ab

© dpa

Davie Selke von Hertha BSC klatscht nach seiner Vorlage zum 1:1 mit Teamkollegen Jordan Torunarigha ab. Foto: Andreas Gora

«Es sieht nicht gut aus», sagte Dardai erneut zur Verletzung des U21-Europameisters. Selke hatte sich nach einer Lungen-Operation im Sommer des Vorjahres über viele Wochen wieder an Top-Niveau herangearbeitet und präsentierte sich zuletzt in sehr guter Verfassung. Der erneut drohende längere Ausfall sei schon «ein großes Problem», bemerkte der Chefcoach des Berliner Fußball-Erstligisten.
Mit Abstand bewertete Dardai der ersten Heimsieg des Jahres und zugleich den ersten Dreier gegen Mainz nach 825 Tagen als «Arbeitssieg». Vor allem mit der «Art und Weise» des Auftritts in der zweiten Halbzeit sei er zufrieden. Die erste Hälfte sei noch «zum Einschlafen» gewesen, bei der Pausen-Ansprache hatte der Ungar klare Worte gewählt. «So laut war ich nicht, ich war schon schlimmer. Ich habe dieses Mal keine Tafel kaputt getreten und keinen Stollenkoffer hingeschmissen. Ich habe versucht, intelligent zu bleiben», sagte Dardai. Am Samstag tritt Hertha beim SC Freiburg an.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 3. März 2019 13:00 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC