Dardai ändert Methoden: Punktevorgabe für nur ein Spiel

Dardai ändert Methoden: Punktevorgabe für nur ein Spiel

Nach dem Auswärtssieg in Nürnberg und dem Heim-Remis gegen Schalke will Hertha BSC zu Hause unbedingt den ersten Dreier 2019. Trainer Dardai gibt die Punktziele immer nur noch für ein Spiel aus.

Pal Dardai

© dpa

Herthas Trainer Pal Dardai. Foto: Swen Pförtner/Archiv

Berlin (dpa) - Mit neuen Motivations-Methoden will Pal Dardai noch verstecktes Potenzial bei seinen Profis abrufen. Der Trainer von Fußball-Bundesligist Hertha BSC verzichtet auf die lange praktizierten Punkte-Vorgabe für ein Paket von drei oder mehr Spielen. «Diese Staffelung wird nicht mehr gemacht», verriet Dardai dem rbb. «Man braucht immer neue Methoden. Sonst schaffst du es nicht, so lange Zeit an einer Station Trainer zu sein.» Der 42-Jährige geht in diesem Monat in sein fünftes Jahr als verantwortlicher Hertha-Trainer.
«Jetzt geht es immer um ein Spiel», erklärte Dardai zu der neuen Motivations-Ansprache. «Mal schreibe ich den Spielern Sieg auf, mal Auswärtssieg, manchmal muss man auch mit einem Punkt zufrieden sein», berichtete der Rekordspieler des Vereins. Vor dem Spiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den Tabellennachbarn VfL Wolfsburg (beide 28 Punkte) gebe es für den Siebten Hertha nur ein Ziel: «Heimsieg». Es wäre der fünfte in der laufenden Saison. Nur einmal in der laufenden Saison gegen RB Leipzig (0:3) waren die Berliner als Verlierer aus dem Olympiastadion gegangen.
Wolfsburg kommt mit der Empfehlung von fünf Auswärtssiegen nach Berlin. «Letztes Jahr war das zäh, diese Saison haben sie sich gefunden und machen schöne Tore», sagte Dardai über den Kontrahenten. Zuletzt hatte es gegen Wolfsburg dreimal ein Unentschieden gegeben: 2:2, 0:0, 3:3. «Das wird ein wichtiges Spiel. Wir spielen zu Hause und wollen die drei Punkte auf jeden Fall in Berlin behalten. Momentan sind wir gleichauf», erklärte Stürmer Davie Selke, der seit acht Spielen nicht mehr getroffen hat. «Ich warte natürlich darauf, dass ein Ball von mir mal wieder reinflutscht.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 2. Februar 2019 08:20 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC