Olympiastadion erhält im Winter einen neuen Rasen

Olympiastadion erhält im Winter einen neuen Rasen

In der Winterpause der Fußball-Bundesliga wird im Berliner Olympiastadion ein neuer Rasen verlegt. Das teilte die Berliner Olympiastadion Berlin GmbH am Dienstag mit. Nach dem Heimspiel von Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt hätten die Verantwortlichen mach der Begutachtung des Rasens die Entscheidung getroffen, die Spielfläche auszutauschen. Die Partie gegen den FC Augsburg bestritt Hertha BSC noch auf dem alten Geläuf.

Olympiastadion

© dpa

Übersicht über das leere Olympiastadion vor Beginn des Spiels. Foto: Andreas Gora/Archiv

«Es steht außer Frage, dass wir für unseren Heimverein optimale Rasenbedingungen benötigen», sagte Stadionchef Timo Rohwedder: «Leider ist trotz des relativ milden Wetters keine Besserung des Zustandes durch Pflegemaßnahmen zu erwarten. Wir leiten nun entsprechende Tauschmaßnahmen ein.»
An welchem Tag der neue Rasen verlegt werden soll, steht noch nicht genau fest. «Nur bei Temperaturen ohne Bodenfrost kann der neue Rasen inklusive Dicksode geerntet, aufgerollt und ins Olympiastadion Berlin geliefert werden», teilte der Stadionbetreiber mit. Die rund 8000 Quadratmeter große Spielfläche auszufräsen und neu zu verlegen, würde ungefähr zwei Tage dauern.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 18. Dezember 2018 11:20 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC