Eisbären selbstbewusst vor Finale

Eisbären selbstbewusst vor Finale

Die Eisbären Berlin wollen sich von ihrer Rolle als Underdog in der Finalserie gegen den Meister EHC Red Bull München nicht schrecken lassen.

André Rankel

© dpa

Andre Rankel von den Eisbären Berlin.

«München ist eine sehr gute Mannschaft und jeder sieht sie als Favorit», sagte Kapitän André Rankel vor dem ersten von maximal sieben Duellen um die Meisterschaft in der Deutschen Eishockey Liga am Freitag (13. April 2018). «Aber im Endeffekt sind wir auch eine gute Mannschaft und können München schlagen.»
Der siebenmalige DEL-Meister aus der Hauptstadt steht erstmals seit dem Triumph 2013 wieder im Endspiel. Schon die Hauptrunde hatten die Eisbären als zweitplatziertes Team hinter den Münchnern abgeschlossen, die zum Auftakt Heimrecht haben. «Wir wollen einen guten Start erwischen und bereit sein, das Tempo, das München vorlegen wird, zu gehen. Ich denke, das ist möglich», sagte Coach Uwe Krupp nach dem Training am Mittwoch.
Nationalspieler Marcel Noebels brach die Einheit ab, nachdem der Olympia-Silbermedaillengewinner einen Schuss auf den Oberschenkel bekommen hatte. «Nur eine Vorsichtsmaßnahme», sagte Krupp. Der frühere Bundestrainer will mit dem gleichen Kader wie beim letzten Halbfinalsieg über die Nürnberg Ice Tigers ins erste Finale gehen.
1. Liga Eishockey
© dpa

Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin sind eines der Spitzenteams in der Deutschen Eishockey-Liga. Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets der Eisbären in der Mercedes-Benz Arena Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 11. April 2018