Die Toten Hosen sagen Konzert in Berlin ab

Die Toten Hosen sagen Konzert in Berlin ab

Die Rockband teilte am 08. Juni mit, dass das Konzert am gleichen Abend aus gesundheitlichen Gründen nicht stattfinden könnte.

«Die Toten Hosen» in Berlin

© dpa

50 000 Fans bei den «Toten Hosen» auf dem Tempelhofer Feld.

Die Band sagte den Auftritt auf der Waldbühne ab, da Sänger und Frontmann der Toten Hosen Campino beim Konzert am Abend zuvor einen Hörsturz erlitten hatte. Was mit den Tickets für das Konzert passiert und wann ein Ersatzkonzert stattfindet, soll nächste Woche vermeldet werden. In der Erklärung der Band hieß es, die Absage erfolge auf Anweisung der Ärzte und «schweren Herzens». «Wir bemühen uns um einen Ersatztermin und werden diesen in der nächsten Woche vermelden können.»
Bei einem ersten Konzert in der Waldbühne am Vorabend war Campino über die Bühne getobt und hatte die Fans begeistert, die zu einem großen Teil zu seiner Generation gehörten. Zwischendurch gab es immer wieder Anspielungen auf den Ärger nach einem nächtlichen Freibadbesuch der Band nach ihrem Konzert in Dresden vor einigen Tagen.
Die Toten Hosen in der Max-Schmeling-Halle
© Grit Rümmler

Fotos: Die Toten Hosen in der Max-Schmeling-Halle

Am Sonnabend, den 29. Dezember 2012 gastierten die toten Hosen gemeinsam mit der Vorband Broilers in Berlin. Campino und Co. machten auf ihrer "Der Krach der Republik"-Tour Station in der ausverkauften Max-Schmeling-Halle. mehr

Cinema for Peace 2011
© dpa

Rock, Pop & Jazz: Nachrichten

Aktuelle News zu Rock, Pop und Jazz in Berlin: Veröffentlichungen, Interviews, Konzertberichte, Preisverleihungen und das Neuste von den Berliner Bühnen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 8. Juni 2018