Petrenko startet als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker

Petrenko startet als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker

Mit Ludwig van Beethovens 9. Symphonie startet Kirill Petrenko heute (23. August 2019) als Chefdirigent der Berliner Philharmoniker.

Kirill Petrenko dirigiert

© dpa

Der damalige Generalmusikdirektor (GMD) der Komischen Oper Berlin, Kirill Petrenko, dirigiert.

Das Konzert wird aus der Philharmonie auch in rund 145 Kinos in Europa übertragen. Auf dem Programm stehen auch Alban Bergs symphonische Stücke aus seiner Oper «Lulu». Am Samstag spielt das Orchester Beethovens Sinfonie mit dem Schlusschor über Friedrich Schillers «Ode an die Freude» vor dem Brandenburger Tor als Teil der Feiern zum 30. Jahrestag des Mauerfalls.
Die Solisten sind Marlis Petersen (Sopran), Elisabeth Kulman (Mezzosopran), Benjamin Bruns (Tenor) und Kwangchul Youn (Bass). Auch der Rundfunkchor Berlin ist mit von der Partie. Die Philharmoniker hatten Petrenko vor vier Jahren als Nachfolger von Simon Rattle zu ihrem neuen Chefdirigenten gewählt. Er bleibt bis 2020 auch Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper in München.
In seiner ersten Spielzeit wird der russische Dirigent mit den Philharmonikern auf Deutschland-Tournee gehen und zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs ein Konzert in Tel Aviv geben. Petrenko ist der siebte Chefdirigent des 1882 gegründeten Orchesters.
Young Euro Classics
© dpa

Klassische Konzerte

Termine, Informationen und Vorverkauf von Eintrittskarten für klassische Konzerte in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 23. August 2019