Charlottenburg-Nord

Charlottenburg-Nord

Der Ortsteil Charlottenburg-Nord liegt östlich der Havel und nördlich der Spree. Er ist zum Großteil geprägt von Wohngebieten und Kleingartenanlagen.

Ortsteilkarte Charlottenburg-Nord

© GNU

Lage von Charlottenburg-Nord im Stadtteil Charlottenburg

Die Jungfernheide ist ein ehemaliger Gutsbezirk. Hier liegt der Volkspark Jungfernheide; der S-Bahnhof Jungfernheide ist ein wichtiger Umsteigeknoten im Nordwesten Berlins.

Die Ringsiedlung, der Charlottenburger Teil der Siemensstadt, liegt rund um den Goebelplatz. Sie gilt als beispielhaft für den fortschrittlichen Wohnungsbau der 1920er-Jahre (das "Neue Bauen"). Die meist fünfstöckigen Wohnzeilen sind von Freiräumen und Grünstreifen umgeben. Markant für die Siedlung ist Scharouns an Schiffsarchitektur erinnernder "Panzerkreuzer".

Östlich entstand von 1956 bis 1961 die zweite Erweiterung der Siemensstadt, die Wohnsiedlung Charlottenburg-Nord mit ca. 4000 Wohnungen, auch von Scharoun mitgeplant.

Die Paul-Hertz-Siedlung wird geprägt durch sozialen Wohnungsbau. Sie liegt zwischen einem Kleingartengelände im Osten, dem Heckerdamm im Norden, und wird südlich und westlich durch Stadtautobahnen begrenzt (A100 und A111). Dadurch hat sie eine Insellage.

Der Plötzensee selbst gehört zum Stadtteil Wedding im Bezirk Mitte. Aber der Stadtteil Plötzensee zwischen Saatwinkler Damm und Stadtring (A 100) gehört zu Charlottenburg-Nord. Neben einem Gewerbegebiet und Kleingärten befinden sich hier die Gedenkstätte Plötzensee und die Justizvollzugsanstalt Plötzensee.

Wohnung suchen

Objekt inserieren

Aktualisierung: 15. Januar 2019

Charlottenburg im Portrait