Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst

Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst

Im Gebäude des Museums Karlshorst wurde am 8. Mai 1945 mit der Kapitulation der deutschen Wehrmacht der 2. Weltkrieg beendet. An diesem Ort wird an das historische Ereignis erinnert.

  • Deutsch-Russisches Museum (3)© dpa
    Das Deutsch-Russische Museum in der Waldowallee in Berlin-Karlshorst. Generalfeldmarschall Keitel, Oberkommandierender der Wehrmacht (1938-45), unterzeichnete hier am 9. Mai 1945 die Kapitulation der deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg.
  • Deutsch-Russisches Museum (2)© dpa
    Mit Blumen ist das Panzer-Denkmal vor dem Deutsch-Russischen Museum in Berlin-Karlshorst geschmückt während der Feierlichkeiten zum 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs.
  • Deutsch-Russisches Museum (1)© dpa
    "1941 - 1945 - Ruhm dem Großen Sieg" steht in kyrillischen Buchstaben in der Eingangshalle des Deutsch-Russischen Museums in Berlin-Karlshorst.
  • Deutsch-Russisches Museum Berlin© dpa
  • Deutsch-Russisches Museum Berlin-Karlshorst© dpa
    Der Saal der Kapitulation
  • 100 Tage Deutsch-Russisches Museum Berlin© dpa

Berliner Museen, Galerien und Ausstellungshäuser dürfen wieder für Besucher öffnen. Um die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen gelten jedoch strenge Hygiene- und Abstandsregeln. Weitere Informationen »

Museum am historischen Ort

Schwerpunkt der Dauerausstellun Deutsch-Russischen Museum ist der sogenannte Vernichtungskrieg, den das Deutsche Reich ab Juni 1941 gegen die Sowjetunion führte. Bei Seiten der historischen Ereignisse - also sowohl die deutsche Kriegsführung als auch die sowjetische Verteidigung - werden dabei dargestellt.

Deutsch-Russisches Museum mit Originalstücken und Filmdokumenten

Zahlreiche Fotos, Dokumente und originale Objekte illustrieren das Verhältnis zwischen dem Deutschen Reich und der Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg. Über 50.000 Fotografien und Abzüge dokumentieren den deutsch-sowjetischen Krieg und die Präsenz der russischen Soldaten in Deutschland.

Eine größere Zeitspanne umfasst die Dokumentsammlung des Museums, welche die Beziehungen zwischen den beiden Staaten vom Ersten Weltkrieg bis heute in historischen Urkunden, Briefen und etwa Kartenmaterial wiedergibt. Die Obkjektsammlung des Museums zeigt vornehmlich Militaria aus dem Zweiten Weltkrieg.

Regelmäßige Sonderausstellung sowie Bildungsveranstaltungen - Vorträge, Podiumsdiskussionen, Lesungen und mehr - runden das Angebot des Museums ab.
Pergamonmuseum – Das Panorama
© Asisi (Foto: Tom Schulze)

Tipp: Pergamon-Panorama

In dem neuen Pergamon-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi sind Originalteile des Pergamonaltars sowie eine Videoinstallation zum Pergamonaltar zu besichtigen. mehr

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Karte

 Adresse
Zwieseler Str. 4
10318 Berlin
Telefon
(030) 501 508 10
Internetadresse
www.museum-karlshorst.de
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr
Barrierefrei
Rollstuhlgerechter Zugang. Ein Leihrollstuhl ist verfügbar.
Eintritt
Eintritt frei

Das könnte Sie auch interessieren

Besucher vor Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
© dpa

Museen in Lichtenberg

Die musealen Highlights Lichtenbergs sind das Mies van der Rohe-Haus, die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen und das Heimatmuseum Lichtenberg. mehr

Quelle: Deutsch-Russisches Museum, Bearbeitung: berlin.de

| Aktualisierung: 5. Juni 2020