Audiowalk

(Ton-)Spuren der Gewalt. Ein Audiowalk zur „Köpenicker Blutwoche“ 1933

Banner Audiowalk
Bild: Museen Treptow-Köpenick

Dieser Audioguide zur „Köpenicker Blutwoche“ führt durch die Siedlung Elsengrund und die Dammvorstadt, wo sich ehemalige Wohnorte von Opfern, aber auch Orte der Taten und Täter befinden. An den 16 Stationen des Audioguides kommen Angehörige von Verhafteten und Mordopfern zu Wort. Zeugenaussagen vom Prozess gegen die SA-Täter nach 1945 geben Aufschluss übe die juristische Aufarbeitung der „Köpenicker Blutwoche“. Historikerinnen und Historiker ordnen den frühen Terror des NS-Regimes in den Kontext der frühen Phase der nationalsozialistischen Herrschaft und der Machtkonsolidierung ein.

Und so funktioniert der Audiowalk…

Kostenlos die App „radio aporee“ im Google Play Store oder bei radio aporee herunterladen.

Kostenlos die App „radio aporee“ vom Apple App Store herunterladen.

Die App vor Ort starten und über die Funktionstaste „start walk“ den Audiowalk „(Ton-)Spuren der Gewalt – Ein Audiowalk zur ‘Köpenicker Blutwoche’ 1933“ auswählen.

Die einzelnen Audiodateien („Hörblasen“) können Sie auch von zu Hause anhören.

1. Historische Einführung

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

2. Die Arbeitersiedlung Elsengrund

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

3. Der Sozialdemokrat Johannes Stelling

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

4. Das Reichsbannermitglied Paul von Essen

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

5. Der Sozialdemokrat Johnn Schmaus und sein Sohn Anton

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

6. Der Kommunist Götz Kilian, seine Frau Liddy und Tochter Isot

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

7. Laubenkolonien & Zeltstädte, Rudern & Wandern

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

8. Der jüdische Zahnarzt Max Pincus

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

9. Der SA-Stabsarzt Erwin Villain

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

10. Die Stadträtin Maria Jankowski

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

11. Das ehemalige Amtsgerichtsgefängnis

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

12. Folterzentren der SA – das Sturmlokal „Tante Anna“

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

13. Die Polizei im NS-Staat – das Revier 244

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

14. Der Prozess – juristische Aufarbeitung in der DDR

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

15. Die Todesopfer der „Köpenicker Blutwoche“

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

16. Die „Faust“ – Mahnmal für die Opfer der „Köpenicker Blutwoche“

Quelle: Lokaler Server
Formate: audio/mp3

Alles auf einen Blick

Flyer zum Audiowalk

PDF-Dokument (425.7 kB)

Konzeption, Umsetzung & Dank

Audiowalk
Bild: pastatpresent

Konzeption und Umsetzung: Yves Müller

zusammen mit Marianne Graumann, Rebecca Hitzel, Violetta Rudolf, Franziska Zimmermann & Stefan Zollhauser
Schnitt: Marianne Graumann, Annemarie Hühne, Violetta Rudolf
Sprecher/innen: Theresa Henning, Laurenz Wiegand
Gestaltung: Luise Bofinger & Andreas Richter (threestardesign)

Ein Projekt der Werkstatt für Bildung und Begegnung in Berlin e.V. in Kooperation mit past[at]present. Geschichte im Format GbR

Mit freundlicher Unterstützung des Bezirksamts Treptow-Köpenick, inforadio rbb, Landesarchiv Berlin, RED BRICK Studio Berlin, radio aporee, VVN-BdA Köpenick e.V. & Zentrum für Demokratie Treptow-Köpenick

Herzlicher Dank an: Stefan Hördler, Monika Pfeiffer, Daniel Siemens & Isot Wöltge

Wir danken der Werkstatt für Bildung und Begegnung in Berlin e.V. und past[at]present. Geschichte im Format GbR für die freundliche Genehmigung zur Veröffentlichung der “Hörblasen”.