Wettbewerb für Luther-Denkmal vor Marienkirche entschieden

Wettbewerb für Luther-Denkmal vor Marienkirche entschieden

Der Berliner Künstler Albert Weis und das Architekturbüro Zeller & Moye (Mexiko-City) sollen das neue Denkmal Martin Luthers an der Berliner Marienkirche errichten.

St. Marienkirche

© dpa

Mit ihrem Entwurf gewannen sie den Ideenwettbewerb, mit dem die bereits bestehende Statue des Reformators von 1985 ergänzt werden soll, wie der evangelische Kirchenkreis Berlin-Mitte am Freitag (24. Juni 2016) mitteilte.

Reformationsjubiläum aus Thema in Berlin

Zum Reformationsjubiläum 2017 soll das Denkmal an der Nordseite der Marienkirche am Alexanderplatz errichtet werden. Die Originalstatue gehörte zu einem monumentalen Denkmal, das bis zum Zweiten Weltkrieg auf dem Neuen Markt an der heutigen Spandauer-/Ecke Karl-Liebknecht-Straße stand.

Luther-Zitate am Fuße des Denkmals

Geplant ist ein spiegelnder Abguss des bestehenden Standbildes aus Aluminium. Die beiden Statuen stehen sich in dem Entwurf auf einem mehr als zehnmal zehn Meter großen Areal gegenüber. Mit LED-Leuchten im Boden sollen Luther-Zitate ausgestrahlt werden. Offen ist noch, wann der Siegerentwurf umgesetzt werden soll, auch die Kosten stehen noch nicht fest.
Ein Luther-Denkmal
© dpa

Reformationsjubiläum: Martin Luther 2017

Ende Oktober 2017 jährt sich die Veröffentlichung von Martin Luthers 95 Thesen zum 500. Mal. Auch in Berlin finden zahlreiche Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum statt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 24. Juni 2016