Os Gêmeos: Yellow Man

Os Gêmeos: Yellow Man

Im Berliner Stadtteil Kreuzberg enstand 2005 im Rahmen der zweiten Backjumps Live Issue im Kunstraum Bethanien das Mural "Yellow Man".

  • Os Gêmeos: Yellow Man© Berlin.de/Clara Rocktäschel
    Der "Yellow Man" von dem Streetart-Künstlerduo Os Gêmeos im Berliner Stadtteil Kreuzberg.
  • Os Gêmeos: Yellow Man© Berlin.de/Clara Rocktäschel
    Der "Yellow Man" von Os Gêmeos ziert die Wand des Hauses Oppelner Straße 3 in Kreuzberg.

"Yellow Man" - Streetart aus Brasilien

Das Mural "Yellow Man" von dem Künstlerduo Os Gêmeos ziert die komplette Wand eines Hauses im Bezirk Kreuzberg, wo es im Rahmen der zweiten Backjumps Live Issue entstand. Das von dem Streetart-Magazin Backjumps organisierte Projekt stand unter dem Motto "Turn the city into a magazin". Verschiedene Künstler wurden aktiv und platzierten ihre Werke überall in der Hauptstadt.
Der "Yellow Man" wurde zu einer kleinen Berühmtheit in Berlin. Doch in über zehn Jahren veränderte sich sein Aussehen. Der mit hängenden Schultern dastehende Mann besitzt die für das Künstlerduo Os Gêmeos typischen extrem dünnen Gliedmaßen. Sein Kopf ist dreieckig mit einer großen Nase, kleinen Ohren und einem breiten Mund. Er trägt eine karierte Hose, einen rot gepunkteten Schal und ein weißes Hemd, das früher einmal orange war. Die Füße mit roten Schuhen sind heute nicht mehr zu sehen, weil andere Sprayer sie übermalten. Die Gesichtsfarbe des Mannes blich von grün zu gelb aus. Was bleibt, ist der müde Blick, den der "Yellow Man" auf seine Betrachter herab wirft.

Über Os Gêmeos

Hinter dem Künstlernamen Os Gêmeos, der übersetzt "die Zwillinge" bedeutet, verbergen sich die eineiigen Zwillingsbrüder Otávio und Gustavo Pandolfo. Sie kamen 1974 in São Paulo in Brasilien zur Welt, wo sie bis heute leben und arbeiten.
Auf den Straßen des Stadtteils Cambuci begannen die Geschwister 1987 inspiriert von der aufkeimenden Hip-Hop-Szene mit ersten Graffiti-Kunstwerken. Zu ihrem Markenzeichen wurden riesige Menschen mit gelblichen Gesichtern und extrem dünnen Gliedmaßen. Ab dem Jahr 2000 bekamen sie immer wieder öffentliche Aufträge und verteilten ihre Werke überall auf der Welt. Heute zählen sie neben Banksy und Shepard Fairey zu den wichtigsten Streetart-Künstlern.

Umgebung des Murals

Das Streetart-Werk "Yellow Man" von Os Gêmeos befindet sich direkt am U-Bahnhof Schlesisches Tor. Interessierte biegen von der Skalitzer Straße in die Oppelner Straße ein. Dort finden sie das überlebensgroße Mural an der Wand der Hausnummer 3.

"Yellow Man" in Kreuzberg

Adresse
Oppelner Straße 3
10997 Berlin

Nahverkehr

U-Bahn
Bus
Streetart in Berlin
© dpa

Streetart

Die Jugendkulturen Punk und Hip Hop machten sie die Streetart in den 70er-Jahren in Berlin zum Ausdrucksmittel. Heute erfährt die Straßenkunst zunehmende Anerkennung in der Gesellschaft. mehr

Rettungswesten am Konzerthaus
© dpa

Kunstaktionen im öffentlichen Raum

Rettungswesten am Konzerthaus, ein Mauer aus Aktenordnern oder Panzersperren am Brandenburger Tor: Fotos von Kunstaktionen im öffentlichen Raum in Berlin. mehr

Aktualisierung: 13. Mai 2016