Stiftung Brandenburger Tor im Max Liebermann Haus

Stiftung Brandenburger Tor im Max Liebermann Haus

Bürgerliches Engagement und innovative Vorhaben: Ausstellungen, Vorträge, Gespräche und Konferenzen auf hohem Niveau.

Berlin Brandenburger Tor

© Antje Kraschinski/BerlinOnline

Das Brandenburger Tor in Berlin.

Mit dem Ziel die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen gelten bis 31. Januar 2021 umfangreiche Beschränkungen. Den aktuellen Stand der Verordnung über erforderliche Maßnahmen finden Sie immer unter: www.berlin.de/corona

Die Stiftung Brandenburger Tor ist im Dezember 1997 als gemeinnützige Stiftung gegründet worden und hat ihren Sitz an einem zentralen historischen Ort in Berlin, dem Max Liebermann Haus, dem ehemaligen Wohnhaus und der Wirkungsstätte des gleichnamigen Malers. Sie entwickelt Projekte in den Bereichen Kunst, Literatur, ästhetische Bildung, Kunstmarkt sowie in der Kulturpolitik. Damit verkörpert und unterstützt innovative Vorhaben, die eine Vorbildfunktion für die Allgemeinheit besitzen.

Stiftung als Ort des Dialoges

Die Stiftung will mit dem Namen Brandenburger Tor einem Symbol für Freiheit und Toleranz Rechnung tragen. Durch die Entwicklung eigener Projekte will sie Berlin in seiner alten und neuen Rolle an der Schnittstelle zwischen Ost und West gesellschaftlich und kulturell unterstützen. Sie möchte die Bedeutung der Kultur für die Zivilgesellschaft hervorheben und stärken. Die Stiftung widmet sich der Ästhetischen Bildung, veranstaltet Ausstellungen und initiiert Kulturdebatten sowie Konferenzen und Projekte.

Dem an Kultur, Kunst und Bildung interessierten Publikum bieten sich hier zahlreiche Gelegenheiten der Begegnung und des Gedankenaustausches. Und nicht zuletzt ist das die Kunst selbst.

Stiftung Brandenburger Tor: Aktuelle Veranstaltungen und Tickets

Derzeit sind leider keine Veranstaltungen verfügbar.

Stiftung Brandenburger Tor

Adresse
Pariser Platz 7
10117 Berlin
Telefon
030 22 63 30 30
Internetadresse
www.stiftungbrandenburgertor.de

Aktualisierung: 31. Januar 2019