Lichtkunstfestival im Pavillon am Milchhof

Lichtkunstfestival im Pavillon am Milchhof

09. Dezember 2021 bis 13. Februar 2022

Der Pavillon am Milchhof nutzt die dunkle Jahreszeit, um leuchtende Kunstwerke auszustellen. Das Lichtkunstfestival wird von Artspring veranstaltet.

Belichtungen, Lichtinstallationen, Videomappings, Projektionen, Lichtskulpturen und Performances: Der Kunstraum Artspring präsentiert mit dem Lichtkunstfestival die große Vielfalt des künstlerischen Umgangs mit Licht. Der teils gläserne Pavillon im Milchhof zeigt im Rahmen des Festivals drei verschiedene Ausstellungen, die von Außen rund um die Uhr einsehbar sind. Natürlich lohnt sich ein Besuch besonders in den langen Stunden der Dunkelheit.

Lumen, Lux und Candela

Die drei Ausstellungen «Lumen», «Lux» und «Candela» werden nacheinander präsentiert und mit einer Performance eröffnet. Während «Lumen» sich mit der Sichtbarkeit des Elements Licht auseinandersetzt, widmen sich die Künstlerinnen und Künstler in «Lux» dem Verhältnis zwischen Licht und Raum. Die dritte Ausstellung, «Candela», legt einen Fokus auf den ständigen Begleiter des Lichts: Schatten.

«Lumen» findet vom 09. Dezember 2021 bis 02. Januar 2022 statt. Gezeigt werden Werke von Tra Bouscaren, Carlo Crovato, Monika Goetz, Jan Gottschalk, Thomas Möller, Oliver Orthuber und Thomas Wienands . «Lux» wird am 06. Januar eröffnet und ist bis 23. Januar zu sehen. Sandra E. Blatterer, Janne Höltermann, Yuyu Hollmann, Itzik Illuz, Judith Kuhlmann, Katrin Reutter und Josina von der Linden stellen ihre Werke aus. «Candela» zeigt vom 27. Januar bis 13. Februar Positionen von Frauke Bergmann, Marta Djourina, Wolfgang Gross, Claire Laude, Boohri Park, Maxi Pfeil und Andrea van Reimersdahl.

Auf einen Blick

Artspring
Lichtkunstfestival 2022
Location
Pavillon am Milchhof
Beginn
9. Dezember 2021
Ende
13. Februar 2022
Öffnungszeiten
Rund um die Uhr einsehbar
Eintritt
Eintritt frei
Hinweis
Für die Vernissagen gelten die 2G-Plus-Regelungen

Karte

Adresse
Schwedter Straße 232
10435 Berlin

Aktualisierung: 17. Februar 2022