Inhaltsspalte

Nach den PR-Wahlen November 2020

Erfahrungen der Neuen
Bild: R. Böttcher

Die ersten Erfahrungen der neuen Mitglieder

Jasmina Brück

Jasmina Brück
Bild: GEW Berlin

Liebe Kollegen und Kolleginnen,

auf diesem Weg bekomme ich die Möglichkeit mich als neu gewähltes Mitglied des Personalrates vorzustellen und euch meine ersten Eindrücke von meiner damit verbundenen Tätigkeit zu schildern.
Vorab bedanke ich mich aber ganz herzlich bei euch, dass ihr mir mit eurem Votum das Vertrauen geschenkt habt, euch in Personalangelegenheiten und euren Interessen zu vertreten!
Mein Name ist Jasmina Brück. Ich bin in der Funktion als koordinierende Fachkraft an der Paul-Moor-Grundschule tätig, 33 Jahre alt, verheiratet und habe einen fünfjährigen Sohn. Ich wurde von allen Mitgliedern sehr herzlich und freundlich aufgenommen. Das Engagement und die Hilfsbereitschaft aller Mitglieder verschafften mir in den letzten drei Monaten einen guten Einblick über die vielfältigen und komplexen Themengebiete, mit denen sich die Mitglieder des Personalrats täglich auseinandersetzen. Einige Themen davon sind: Einstellungen, Eingruppierungen, Urlaubsanspruch, Gefährdungsbeurteilungen, Sicherheitsbegehungen und vieles vieles mehr. Die erfahrenen Personalrät*innen setzen dabei verschiedenste Schwerpunkte. Sie haben durch Fortbildungen, den Austausch miteinander und ihre Zusammenarbeit mit einem komplexen Netz verschiedenster Instanzen (Personalstelle, Schulaufsicht, Schulleitungen etc.) ein großes Wissen erworben, das stets erweitert wird, um allen Beschäftigten so gut wie möglich unterstützend zur Seite zu stehen. Trotz dieser besonderen und herausfordernden Zeit werden alle Aufgaben, Anfragen und Beratungen sehr ernst genommen und professionell bearbeitet. Es dauert sicherlich noch einige Zeit bis ich mit den Personalratsaufgaben, den gängigen Begrifflichkeiten, Abkürzungen und Vorgängen vertraut bin und meinen Schwerpunkt gefunden habe.
Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit euch!
Eure Jasmina Brück

Grit Selent
Bild: GEW Berlin

Grit Selent:

“Neue und alte Hasen”

Neu im Personalrat
Bild: G. Selent