Berlin Biennale

Berlin Biennale

11. Juni bis 18. September 2022

Die Berlin Biennale ist das Forum für zeitgenössische Kunst in Berlin.

Sie findet alle zwei Jahre an variierenden Orten in Berlin statt und wird von unterschiedlichen Konzepten bekannter Kuratorinnen und Kuratoren geprägt. Die Veranstaltungen im Rahmen des öffentlichen Programms finden an vielen verschiedenen Orten in Berlin statt. Das Motto der Biennale 2022 lautet «Still Present!».

Die Berlin Biennale bietet Ungesehenes und Unbekanntes

Die Kuratorinnen und Kuratoren sind berufen, den Dialog mit der Stadt, ihrer Öffentlichkeit, den Kunstinteressierten sowie den Künstlerinnen und Künstlern dieser Welt zu führen. Die Berlin Biennale erforscht künstlerische Entwicklungen und stellt Ungesehenes und Unbekanntes vor. Die teilnehmenden Künstler kommen aus der ganzen Welt.

Teilnehmende Künstler 2022

Folgende Künstler nehmen an der Biennale 20ee teil (Auswahl): Alex Prager, Amal Kenawy, Ammar Bouras, Antonio Recalcati, Enrico Baj, Erró, Gianni Dova, Jean-Jacques Lebel, Roberto Crippa, Ariella Aïsha Azoulay, Asim Abdulaziz, Basel Abbas und Ruanne Abou-Rahme, Binta Diaw, Birender Yadav, Calida Garcia Rawles, Christine Safatly, Clément Cogitore, DAAR – Sandi Hilal und Alessandro Petti, Dana Levy, Đào Châu Hải, David Chavalarias, Deneth Piumakshi Veda Arachchige, Driss Ouadahi, Dubréus Lhérisson, Elske Rosenfeld, Etinosa Yvonne, Florian Sông Nguyễn, Forensic Architecture, Haig Aivazian, Hasan Özgür Top, Imani Jacqueline Brown, Jean-Jacques Lebel, Jeneen Frei Njootli, Jihan El-Tahri, João Polido, Khandakar Ohida, Lamia Joreige, Lawrence Abu Hamdan, Layth Kareem, Mai Nguyễn-Long, Maithu Bùi, Marta Popivoda/Ana Vujanović, Mathieu Pernot, Mayuri Chari, Mila Turajlić, Mónica de Miranda, Moses März, Myriam El Haïk, Ngô Thành Bắc, Nil Yalter, Noel W Anderson, Olivier Marboeuf, Omer Fast, PEROU – Pôle d’Exploration des Ressources Urbaines, Prabhakar Kamble, Praneet Soi, Raed Mutar, Sajjad Abbas, Sammy Baloji, Simone Fattal, Susan Schuppli, Susana Pilar, Sven Johne, Taloi Havini, Tammy Nguyen, Taysir Batniji, Tejswini Narayan Sonawane, Temitayo Ogunbiyi, The School of Mutants (Boris Raux, Hamedine Kane, Lou Mo, Stéphane Verlet Bottéro, Valérie Osouf), Thùy-Hân Nguyễn-Chí, Tuấn Andrew Nguyễn, Uriel Orlow, Yuyan Wang, Zach Blas und Zuzanna Hertzberg.

Kurator der Berlin Biennale

Die Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst 2022 wird von Kader Attia kuratiert. Die Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst wird organisiert durch die KW Institute for Contemporary Art und gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.

Auf einen Blick

Kunstfestival
Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst 2022
Location
Akademie der Künste Hanseatenweg und Pariser Platz, Pilotprojekt Dekoloniale Erinnerungskultur in der Stadt, Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart, KW Institute for Contemporary Art, Stasi-Zentrale. Campus für Demokratie
Beginn
11. Juni 2022
Ende
18. September 2022
Eröffnung
10. Juni 2022, 19 bis 22 Uhr, Eintritt frei
Eintritt
18 Euro (Alle Ausstellungsorte inklusive aller Ausstellungen im Hamburger Bahnhof), Eintritt frei Freier Eintritt an den Ausstellungsorten Dekoloniale Erinnerungskultur in der Stadt und Stasi-Zentrale
Tickets
bb-shop.visitate.net

Standorte der Berlin Biennale 2022

Das könnte Sie auch interessieren

Sascha Wiederhold (2)
© dpa

Ausstellungen in Berlin

Zeitgenössische Kunst, Malerei, Grafik oder Skulptur: Eine Übersicht aufregender Ausstellungen in Berliner Museen und Galerien. mehr

Ausstellung in Berlin - «Based in Berlin»
© dpa

Kunst in Berlin

Seit dem Mauerfall hat die Gegenwartskunst Hochkonjunktur in der Stadt. Neben einer Vielzahl an Galerien hat die Künstlerszene Berlins natürlich noch mehr zu bieten. mehr

Aktualisierung: 20. Juni 2022