Inhaltsspalte

Aktuelles 2020

Die Nachhaltigkeitsziele auf die lokale Ebene bringen - Teil 2 der Auftaktkonferenz zu den Kommunalen Nachhaltigkeitspartnerschaften

Am 10. Dezember 2020 fand der zweite Teil der internationalen Auftaktkonferenz des Projekts „Kommunale Nachhaltigkeitspartnerschaften” mit deutschen und lateinamerikanischen Teilnehmer/innen aus elf Partnerschaften statt. Das Projekt wird von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) durchgeführt. Weitere Informationen

Der nächste Schritt zur Nachhaltigkeit - Bilateraler Workshop im Rahmen der Kommunalen Nachhaltigkeitspartnerschaft mit Cajamarca

Link zu: Der nächste Schritt zur Nachhaltigkeit - Bilateraler Workshop im Rahmen der Kommunalen Nachhaltigkeitspartnerschaft mit Cajamarca
Bild: United Nations / globalgoals.org

Am Dienstag, dem 1.12.2020, fand digital ein bilateraler Workshop der Partnerstädte Treptow-Köpenick und Cajamarca in Peru statt. Weitere Informationen

Vorstellung der Broschüre „Treptow-Köpenick. Eine-Welt-Projekte und Partnerschaften”

Link zu: Vorstellung der Broschüre „Treptow-Köpenick. Eine-Welt-Projekte und Partnerschaften”
Bild: Evgeny Kovalskiy - Fotolia.com

Die Kommunale Ökumene Treptow-Köpenick hat die Broschüre „Treptow-Köpenick. Eine-Welt-Projekte und Partnerschaften” neu aufgelegt. Weitere Informationen

Die globalen Nachhaltigkeitsziele im Bezirk umsetzen - Treptow-Köpenick ist dabei

Link zu: Die globalen Nachhaltigkeitsziele im Bezirk umsetzen - Treptow-Köpenick ist dabei
Bild: Yvonne Streck / AG Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca

Von 20. bis 22. Oktober 2020 fand digital die internationale Auftaktkonferenz der zweiten Phase des Projekts „Kommunale Nachhaltigkeitspartnerschaften” mit deutschen und lateinamerikanischen Teilnehmer/innen aus elf Partnerschaften statt. Weitere Informationen

Nie wieder Krieg! Mai più guerra - Gedenkveranstaltung der Villa Rossi am 27.03.2020 in Albinea

Link zu: Nie wieder Krieg! Mai più guerra - Gedenkveranstaltung der Villa Rossi am 27.03.2020 in Albinea
Bild: BA Treptow-Köpenick

Seit 1946 erinnert unser Städtepartner, die mittelitalienische Kleinstadt Albinea, jährlich Ende März an seine Geschichte – die Befreiung von Krieg und Faschismus. Auch wenn die Delegation in diesem Jahr aufgrund der aktuellen Situation nicht vor Ort sein konnte, war sie doch dabei! Weitere Informationen

Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020: „Gemeinsam Europa wieder stark machen“

Link zu: Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020: „Gemeinsam Europa wieder stark machen“
Bild: Evgeny Kovalskiy - Fotolia.com

Am 1. Juli 2020 hat Deutschland für sechs Monate die Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union (EU) übernommen. Was heißt das? Vor welchen Herausforderungen steht die EU zur Zeit und welche Auswirkungen ergeben sich für den Bezirk? Weitere Informationen

#strongertogether - Eine Initiative der bezirklichen EU-Beauftragten

Link zu: #strongertogether - Eine Initiative der bezirklichen EU-Beauftragten
Bild: LAG Europabeauftragte

Die EU-Beauftragten der Berliner Bezirke wollen Präsenz zeigen. Sie haben ein kleines Video mit kurzen bezirkseigenen Statements, passend zur derzeitigen Corona-Situation, und mit einem speziell gefertigten Europa-Buddy-Bären gedreht. Weitere Informationen

"Wir denken an Euch!" - Städtepartnerschaften in der Zeit des Coronavirus

Die Verbreitung des Coronavirus hält uns alle in Atem, nicht nur hier in Treptow-Köpenick und bundesweit sondern auch in unseren Partnerstädten, von Albinea in Italien bis nach Cajamarca in Peru. Die Belastung trifft die gesamte Bevölkerung: Unsicherheit, Angst – nicht allein vor Krankheit, sondern auch in Bezug auf die Betreuung der Kinder oder pflegebedürftiger älterer Angehöriger sowie wirtschaftliche Zukunftsängste. Weitere Informationen

Konferenz zur Zukunft Europas

Am 9. Mai 2020, dem 70. Jahrestag der Schuman-Erklärung, sollte die Konferenz zur Zukunft Europas, die Ursula von der Leyen und das European Parliament vorgeschlagen haben, gestartet werden. Angesichts der Pandemie war das jedoch nicht mehr möglich. Mit der "Erklärung zur Konferenz zur Zukunft Europas" fordern die Unterzeichnenden den Start der Europäischen Zukunftskonferenz noch in diesem Jahr. Die Pandemie birgt neue Herausforderungen und lässt viele Fragen unbeantwortet. Weitere Informationen

Solidarietà europea, jetzt!