Report from Exile – Fotografien von Fred Stein

Report from Exile – Fotografien von Fred Stein

11. Dezember bis 20. Juni 2021

Die Werkschau «Report from Exile» des deutsch-amerikanischen jüdischen Fotografen zeichnet anhand von rund 160 Porträtaufnahmen sowie Presse- und Straßenfotografien den beruflichen Weg des Künstlers nach.

Report from Exile – Fotografien von Fred Stein

© DHM/David von Becker

Foto: David von Becker

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten in Berlin umfangreiche Beschränkungen sowie Abstands- und Hygieneregeln. Veranstaltungen im Freizeit- und Unterhaltungsbereich dürfen bis zum Ablauf des 28. März 2021 nicht stattfinden. Museen und Galerien dürfen unter strengen Auflagen öffnen. Weitere Kultureinrichtungen bleiben derzeit geschlossen. Weitere Informationen »

Die Ausstellung «Report from Exile – Fotografien von Fred Stein» zeigt die Arbeiten Steins erstmals in ihrem politisch-historischen Zusammenhang. Sie wird nach der Wiedereröffnung des Museums, das derzeit aufgrund des Lockdowns geschlossen ist, bis zum 20. Juni 2021 im Pei-Bau zu sehen sein. Interessierte können die Ausstellung derzeit digital von zuhause entdecken.

Über die Ausstellung «Report from Exile – Fotografien von Fred Stein»

Das Werk Fred Steins ist untrennbar mit der deutschen Geschichte verbunden. 1933 aus Deutschland geflohen, ergriff der ausgebildete Jurist den Beruf des Fotografen. In Paris und New York porträtierte er bekannte Persönlichkeiten des literarischen und politischen Exils: Autorinnen und Publizisten, Journalisten und Intellektuelle, die meisten von ihnen als Juden und Gegner des Nationalsozialismus verfolgt wie er. In der Ausstellung zeigt das Museum seine Porträts und Stadtansichten aus den 1930er bis 1960er Jahren erstmals in dem Kontext, in dem Stein seine Aufnahmen machte – etwa auf dem Internationalen Schriftstellerkongress zur Verteidigung der Kultur 1935 oder im Umfeld des Schutzverbands deutscher Schriftsteller im Ausland.
Die Ausstellung im Deutschen Historischen Museum zeigt Steins beruflichen Weg vom talentierten Autodidakten zu einem wichtigen Chronisten und Porträtisten deutschsprachiger Emigrantinnen und Exilanten. Zu sehen sind unter anderem Hannah Arendt, Willy Brandt, Bertolt Brecht, Lion Feuchtwanger, Klaus Mann und Anna Seghers.

Auf einen Blick

Ausstellung
Report from Exile – Fotografien von Fred Stein
Location
Deutsches Historisches Museum
Beginn
18. Februar 2021
Ende
20. Juni 2021
Öffnungszeiten
Durchgehend geöffnet (online)
Eintritt
frei (online)
Digitales Event
Ausstellung online besuchen
 Adresse
Unter den Linden 2
10117 Berlin

Deutsches Historisches Museum

Fotoausstellung
© dpa

Fotoausstellungen

Foto-Ausstellungen in Berlin mit Kunst-Fotografie, schwarz-weiß, politischen oder experimentellen Fotos. mehr

Quelle: Deutsches Historisches Museum/bearbeitet Berlin.de

| Aktualisierung: 25. Februar 2021