Gregor Sailer: The Potemkin Village

Gregor Sailer: The Potemkin Village

15. September bis 17. November 2018

Für «The Potemkin Village» machte sich der Österreicher Gregor Sailer mit seiner Kamera weltweit auf die Suche nach Kulissenstädten.

  • Gregor Sailer - The Potemkin Village© Gregor Sailer
    Carson City VI / Vårgårda, Sweden, 2016
  • Gregor Sailer - The Potemkin Village© Gregor Sailer
    Ufa I, Bashkortostan, Russia, 2016
  • Gregor Sailer - The Potemkin Village© Gregor Sailer
    Complexe de Tir en Zone UrBaine II, French Army, France, 2015
  • Gregor Sailer - The Potemkin Village© Gregor Sailer
    Schnöggersburg X, German Army Sachsen-Anhalt, Germany, 2017
In Russland fand der Fotograf gleich zwei dem klassischen Konzept entsprechende Potemkinsche Dörfer, in denen ruinöse Häuser hinter Planen mit aufgedruckten repräsentativen Fassaden verborgen wurden. Doch die Ausstellung in der Galerie in der Potsdamer Straße zeigt auch weniger wortgetreue Scheinarchitekturen, wie verschiedenste militärische Trainingszentren in den USA, Frankreich, England und Deutschland, detailgetreue Repliken europäischer Städte in China sowie zwei Fahrzeugteststrecken in Schweden.

Artist Talk mit Gregor Sailer und Joerg Bader

Am Freitag, den 19. Oktober um 19 Uhr findet in der Galerie ein Artist Talk mit Joerg Bader (Direktor des Centre de la Photographie Genève) und Gregor Sailer statt.

Über Gregor Sailer

Gregor Sailer wurde 1980 im österreichischen Schwaz geboren. Seine Werke sind unter anderem in den Sammlungen der Albertina in Wien, im Deutschen Architekturmuseum am Frankfurt am Main und im Fotomuseum Winterthur ausgestellt.

Auf einen Blick

Was: Gregor Sailer: The Potemkin Village
Wann: 15. September bis 17. November 2018
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Samstag von 12 bis 19 Uhr
Wo:Kehrer Galerie
Eintritt: frei

Kehrer Galerie

Adresse
Potsdamer Straße 100
10785 Berlin
Living With War In Aleppo
© Hosam Katan

Tipp: Europäischer Monat der Fotografie

28. September bis 31. Oktober 2018

Über 100 teilnehmende Institutionen – darunter Museen, Galerien, Botschaften, Fotoschulen und Projekträume – zeigen mit Ausstellungen ein breites Spektrum fotografischer Positionen. mehr

Quelle: Kehrer Galerie/bearbeitet Berlin.de

| Aktualisierung: 17. Oktober 2018