Radlerei! 200 Jahre Fahrradmotive in der Kunstbibliothek

Radlerei! 200 Jahre Fahrradmotive in der Kunstbibliothek

10. August bis 14. September 2017

Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums des Fahrrads zeigt die Kunstbibliothek rund 70 Objekte, die sich mit der Geschichte der ersten „Laufmaschine“ bis hin zum modernen Rennrad beschäftigen.

Die Ausstellung ist eine Zusammenstellung von Exponaten aus Grafikdesign, Modebild und Fotografie der Jahre 1817 bis 2017. Sie umfasst Plakate, Fotografien, Drucke, Bücher und Zeitschriften, beginnend bei einem Kupferstich der ersten Drais’schen Laufmaschine von 1817, erfunden vom Badener Karl Freiherr von Drais. Das Velo mit Tretkurbeln trat seinen Siegeszug in den 1860ern als Drei- und Hochrad an, das bereits Ende des 19. Jahrhunderts Prototypen für heutige Modelle lieferte. Auch die politische und soziale Bedeutung des Fahrads wird beleuchtet: Als Mittel der Frauenemanzipation bis hin zum modernen Lifestyle-Accessoire und Symbol für Freiheit, Mobilität, Selbstbestimmtheit und Coolness.

Die Künstler

Zu sehen sind Künstler wie Henri de Toulouse-Lautrec, Bruno Paul, Will Bradley, Eugène Samuel Grasset, Johann Vincenz Cissarz, Raoul Marton, Robert L. Leonard, Willy Römer, Henning Wagenbreth und anderen.

Auf einen Blick

Was: Radlerei! 200 Jahre Fahrradmotive in der Kunstbibliothek
Wann: 10. August bis 14. September 2017
Wo:Kunstbibliothek
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 10 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag 11 bis 18 Uhr
Eintritt: frei

Kunstbibliothek

Adresse
Matthäikirchplatz 6
10785 Berlin
Die Museumsinsel
© dpa

Museumsführer Berlin

Über 175 Berliner Museen mit Adressen, Öffnungszeiten, Verkehrsverbindung und Infos zu aktuellen Ausstellungen. mehr

Aktualisierung: 18. September 2017