Deborah Poynton: Folly

Deborah Poynton: Folly

24. Juni bis 04. September 2022

Das Haus am Lützowplatz zeigt mit «Folly» die virtuos-realistischen Werke der südafrikanischen Malerin Deborah Poynton.

  • Deborah Poynton: Folly (1)© Deborah Poynton
    Deborah Poynton, Home Away from Home (panel 5)
  • Deborah Poynton: Folly (3)© Natalia Carstens
  • Deborah Poynton: Folly (2)© Natalia Carstens
Deborah Poyntons zum Teil monumentale Leinwände sind in einer Technik gemalt, in der kleinste Details sichtbar werden. Es sind Werke, die ein reflektierendes Seherlebnis anbieten, das zum Innehalten zwingt, und sich gegen die flüchtige Bilderflut der digitalen Medien stemmt. Die überwältigende visuelle Reichhaltigkeit ihrer Bildwelten, in denen der Blick fast endlos schweifen kann, zeigt jedoch eine konstruierte, aus unterschiedlichen Versatzstücken kombinierte Wirklichkeit. Häufig bleiben Teile der Leinwand leer, sodass man neben täuschend echten Illusionen das Gemachtsein der gemalten Bilder erkennt.

Auf einen Blick

Ausstellung
Deborah Poynton: Folly
Location
Haus am Lützowplatz
Beginn
24. Juni 2022
Ende
4. September 2022
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr
Eintritt
frei

Haus am Lützowplatz

Adresse
Lützowplatz 9
10785 Berlin

Nahverkehr

Bus

Das könnte Sie auch interessieren

Berlin Art Week 2022
© Endre Tót

Berlin Art Week

14. bis 18. September 2022

Im Rahmen der Berlin Art Week werden im September hunderte von Galerien neue künstlerische Positionen vorstellen. mehr

Sascha Wiederhold (2)
© dpa

Ausstellungen in Berlin

Zeitgenössische Kunst, Malerei, Grafik oder Skulptur: Eine Übersicht aufregender Ausstellungen in Berliner Museen und Galerien. mehr

Quelle: HAL/bearbeitet Berlin.de

| Aktualisierung: 2. August 2022