Höllenschwarz und Sternenlicht

Höllenschwarz und Sternenlicht

Januar bis Ende April 2022

Anlässlich des 700. Todestags von Dante Alighieri widmet sich die Ausstellung «Höllenschwarz und Sternenlicht - Dantes Göttliche Komödie in Moderne und Gegenwart» den unterschiedlichen Formen der künstlerischen Auseinandersetzung mit Dantes literarischem Hauptwerk.

  • Höllenschwarz und Sternenlicht - Dantes Göttliche Komödie in Moderne und Gegenwart© Dr. Helgi und Helga Wrage
    Klaus Wrage, Blatt zu Paradiso I („Die Göttliche Komödie“), 1923, Holzschnitt
  • Höllenschwarz und Sternenlicht - Dantes Göttliche Komödie in Moderne und Gegenwart (1)© Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett
    Andreas Siekmann, Ohne Titel, aus „Die Exklusive. Zur Politik des ausgeschlossenen Vierten (Dresden)“
  • Höllenschwarz und Sternenlicht - Dantes Göttliche Komödie in Moderne und Gegenwart (3)© Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett / Dietmar Katz
    Odilon Redon, Béatrice, 1897, Farblithographie

Kultur- und Freizeiteinrichtungen dürfen derzeit nur unter Einhaltung strenger Hygienerichtlinien öffnen. Veranstaltungen sind nur im begrenzten Rahmen erlaubt. Weitere Informationen »

Das Berliner Kupferstichkabinett im Kulturforum zeigt im Jahr 2022 anlässlich des 700. Todesjahrs des italienischen Dichters und Philosophen Dante Alighieri (1265-1321) eine Auswahl aus zwei Holzschnittfolgen der 1920er-Jahre. Die Auswahl der ausgestellten Werke erstreckt sich vom vom frühen 19. Jahrhundert bis heute. Neben Neuerwerbungen und Schenkungen sind selten gezeigte Sammlungsbestände u. a. von Joseph Anton Koch, Ebba Holm, Klaus Wrage, Odilon Redon, Max Klinger, Wilhelm Lehmbruck oder Andreas Siekmann zu sehen. Das Grundgerüst der Ausstellung stellen die Linolschnitte der Dänin Ebba Holm und die Holzschnitte von Klaus Wrage aus den 1920er-Jahren dar, die es erlauben, schlaglichtartig die wichtigsten Szenen der Göttlichen Komödie vorzustellen.

Auf einen Blick

Ausstellung
Höllenschwarz und Sternenlicht
Location
Kupferstichkabinett
Laufzeit
Die exakte Laufzeit der Ausstellung ist noch nicht bekannt
Eintritt
6 Euro, ermäßigt 3 Euro
Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr
Tickets
Tickets beim Veranstalter buchen

Kupferstichkabinett

Adresse
Matthäikirchplatz
10785 Berlin
Paul Gauguin: Why so angry?
© Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie / Leihgabe der Ernst von Siemens Kunststiftung / Jörg P. Anders

Highlights: Die wichtigsten Ausstellungen 2022

Zeitgenössische Kunst, Fotografie und alte Meister: Das Ausstellungsjahr 2022 hält wieder hochkarätige Kunst-Highlights aus allen Bereichen bereit. mehr

Quelle: Staatliche Museen zu Berlin/bearbeitet Berlin.de

| Aktualisierung: 15. Juli 2021