Inhaltsspalte

BABcast – Folge 5: Areal mit Potenzial – der Campus für Demokratie

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/youtube

Musik: Alexander Köpke und Maximilian Schöne, 2020

In dieser BABcast-Folge dreht sich alles um die Zukunft des Campus für Demokratie in Berlin-Lichtenberg. Bis 1990 befand sich an diesem Ort die Zentrale des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR, besser bekannt als Stasi. Auf rund 80.000 Quadratmetern arbeiteten bis zu 7.000 hauptamtliche Mitarbeiter an der Unterdrückung und Überwachung der eigenen Bevölkerung – mit dem Ziel, die Diktatur in der DDR zu sichern und zu festigen.

Das Gelände des Campus für Demokratie in Berlin-Lichtenberg
Bild: BStU/Dronebrothers.de

Äußerlich hat sich die ehemalige Stasi-Zentrale nur wenig verändert. Doch seit 2012 entsteht an diesem einstigen Ort der Unterdrückung nach und nach ein einzigartiger Lern- und Erinnerungsort der Demokratie. Heute befinden sich auf dem Gelände unter anderem das Stasi-Unterlagen-Archiv, die Freiluftausstellung „Revolution und Mauerfall“ sowie das Archiv der DDR-Opposition. Und es gibt große Pläne für das Areal. Ein Archivzentrum und ein Forum für Opposition und Widerstand sollen die Bedeutung und die Anziehungskraft des Ortes noch verstärken. Ziel ist es außerdem, eine bunte Mischung aus Kunst-, Kultur-, Bildungs- und Forschungseinrichtungen auf dem Campus anzusiedeln.

Was ist genau auf dem ehemaligen Stasi-Gelände geplant, wo liegen die Chancen und Schwierigkeiten und was will die Politik? Diesen und anderen Fragen gehen wir in dieser BABcast-Folge auf den Grund. Dazu sprechen wir mit der Vizepräsidentin des Bundesarchivs, Alexandra Titze, mit dem Geschäftsführer der Robert-Havemann-Gesellschaft, Olaf Weißbach und mit dem Berliner Aufarbeitungsbeauftragten Tom Sello. Vor den Wahlen haben wir auch Persönlichkeiten aus der Politik gefragt, wie sie die Entwicklung des Campus unterstützen wollen. Die Antworten von Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt, Berlins Regierender Bürgermeisterin Franziska Giffey und Verkehrssenatorin Bettina Jarasch hört ihr im BABcast.