Impfungen für jüngere Kinder könnten am 13. Dezember starten

Impfungen für jüngere Kinder könnten am 13. Dezember starten

Die Impfungen von Kindern zwischen fünf und elf Jahren könnten am 13. Dezember starten. Dieses Datum sei als erster Auslieferungstermin für den Kinderimpfstoff von Biontech/Pfizer vorgesehen, wie das Gesundheitsministerium in Potsdam am Dienstag mitteilte. Das bedeute, dass ab diesem Zeitpunkt grundsätzlich auch die ersten Impfungen durch die Arztpraxen starten, erklärte Sprecher Gabriel Hesse. Laut Bundesgesundheitsministerium sollen in einer ersten Tranche Deutschland rund 2,4 Millionen Dosen des Kinderimpfstoffes zur Verfügung gestellt werden. Weitere Lieferungen sollen im Laufe des Januars 2022 folgen.

Corona-Impfung

© dpa

Die Mitarbeiterin eines Impfzentrums hält eine Spritze mit einem Impfstoff gegen Corona in der Hand.

Kinder sollen in Brandenburg laut Ministerium vor allem in Kinderarztpraxen geimpft werden. Aber auch Kinderkliniken und regionale Impfstellen sollen mit einbezogen werden. Zudem solle es mobile Impfangebote vor Ort geben. Die Planungen dazu seien noch nicht abgeschlossen. Das Gesundheitsministerium sei dazu im Austausch mit den Landkreisen und kreisfreien Städten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 7. Dezember 2021 17:08 Uhr

Aktuelle Meldungen aus Berlin