Rund 60.000 ukrainische Flüchtlinge in Berlin

Rund 60.000 ukrainische Flüchtlinge in Berlin

Der Berliner Senat geht davon aus, dass inzwischen mehrere Zehntausend ukrainische Flüchtlinge in der Hauptstadt leben.

Geflüchtete

© dpa

Menschen warten in der Anlaufstelle für Flüchtlinge aus der Ukraine auf dem Hauptbahnhof.

«Unsere Vermutung ist ganz klar, dass auf jeden Fall 50.000 bis 60.000 Menschen bei uns in der Stadt sind», sagte die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey am Dienstag (05. April 2022) nach der Senatssitzung.

Zahlreiche Anträge auf Aufenthaltstitel und Sozialunterstützung

Nach den Worten der SPD-Politikerin handelt es sich um eine grobe Größenordnung, die sich aus zwei Quellen speist. Zum einen seien beim Landesamt für Einwanderung bislang etwa 20.000 Anträge auf einen Aufenthaltstitel für rund 35.000 Menschen gestellt worden. Es sei davon auszugehen, dass diese vorerst in Berlin bleiben wollten. Zum zweiten hätten in den Bezirken 32.410 Ukrainerinnen und Ukrainer Anträge auf Sozialunterstützung gestellt.

Noch keine genauen Zahlen bekannt

Beide Zahlen seien verlässlich, sagte Giffey. Obwohl unklar sei, wie viele der Menschen sich doppelt gemeldet haben, lasse dies erste Schlüsse auf die ungefähre Gesamtzahl ukrainischer Geflüchteter in der Stadt zu. Wie hoch diese Zahl genau sei, sei aber noch nicht klar. Denn wahrscheinlich hätten viele Neuankömmlinge noch gar keine Anträge gestellt - bei welchem Amt auch immer.
Autor:in: dpa
Veröffentlichung: 26. Mai 2022
Letzte Aktualisierung: 5. April 2022

Weitere Meldungen