Beauftragte für Menschen mit Behinderung

Wegweiser mit Inklusion und Ausgrenzung
Bild: stockWERK - Fotolia.com

Aufgaben der Beauftragten

Frau Herlitze
Frau Herlitze
Bild: Bezirksamt Lichtenberg
  • Vertretung der Interessen von Menschen mit Behinderung im Bezirk.
  • Individuelle Beratung für Menschen mit Behinderung und Beratung über die Zuständigkeit von Ämtern.
  • Unterstützung von Vereinen, freien Trägern und Selbsthilfegruppen
  • Mitarbeit in Gremien zur Vertretung der Interessen von Menschen mit Behinderung
  • Beratung bei baulicher Gestaltung

Bezirksbeirat von und für Menschen mit Behinderung

Link zu: Bezirksbeirat von und für Menschen mit Behinderung
Bild: Siegurd Seifert

Aktuelles

Verleihung des dritten Inklusionspreises am 3. Dezember

Bildvergrößerung: Schauspielerinnen und Schauspieler der Yrrwharia Gruppe, Normierte und Gewinner des Inklusionspreises 2017 mit dem Bezirksbürgermeister Michael Grunst im Kulturhaus Karlshorst
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) hat anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung den dritten Lichtenberger Inklusionspreis verliehen. Die Entscheidung fiel der Jury nicht leicht, deswegen wurden zwei Arbeitgeber für hervorragende Inklusion in den ersten Arbeitsmarkt ausgezeichnet. Die Arbeitgeber AMITOLA und die drei Lichtenberger CAP-Märkte freuten sich sehr über den Preis. ´
Eine Normierungsurkunde erhielten außerdem das Jobcenter Berlin-Lichtenberg für das Team 743 der Schwerbehindertenvermittlung und das Evangelische Jugend- und Fürsorgewerk gemeinnützige AG / Verbund Darßer Straße.

Michael Grunst erklärt: „Über 300.000 Menschen mit Behinderungen arbeiten in Werkstätten für behinderte Menschen außerhalb des allgemeinen Arbeitsmarktes. Der Zugang von Menschen mit Behinderungen muss dorthin erleichtert werden. Die Verpflichtung der Unternehmen, Menschen mit Behinderungen zu beschäftigen, muss konsequenter umgesetzt werden. Wir freuen uns, dass einige Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber mit guten Beispiel vorangehen, indem sie Menschen mit Behinderung sozialversicherungspflichtig beschäftigen.“

Kiez-Atlas in Leichter Sprache mit den Lieblingsorten in Lichtenberg erschienen

Bildvergrößerung: Kiez-Atlas Cover Aufschrift: Ein Kiez-Atlas für Alle. Lichtenberger Lieblings-Orte in Leichter Sprache
Bild: Bezirksamt Lichtenberg/EJF gemeinnützige AG

Ein weiteres Highlight bei der Verleihung des Inklusionspreises 2017 war die Vorstellung des neuen Kiez-Atlasses. Er stellt Lieblingsorte in Lichtenberg in Leichter Sprache vor. Das Besondere an dem Projekt: Ein inklusives Projektteam hat die Lieblingsorte zusammen getragen. Mit dabei waren engagierte Mitglieder des Bezirksbeirats von und für Menschen mit Behinderung, der Bürgertreff der Spastikerhilfe Berlin eG, die Kiezspinne FAS e.V., das Haus der Generationen RBO inmitten gGmbH, das Stadtteilzentrum Lichtenberg Nord, der EJF gemeinnützige AG / Verbund Darßer Straße und das Bezirksamt Lichtenberg.

Der Kiez-Atlas informiert die Leserinnen und Leser darüber:

  • Was sie an einem bestimmten Ort machen können.
  • Wie dieser Ort erreichbar ist.
  • Ob der Ort barrierefrei zugänglich ist.
  • Welche besonders schönen Angebote es dort gibt.

Zwölf Orte wurden von den Freiwilligen bebildert und beschrieben.

Lichtenberger Werkstätten - Ein Teil unseres Lebens

…die LWB gGmbH zeigt in Zusammenarbeit mit dem Fotoclub 1092 aus Lichtenberg eine Fotoausstellung zum Thema „Werkstattbeschäftigte und Betreute an ihrem Arbeitsplatz“. Die Ausstellung ist als öffentliche Wanderausstellung geplant, d.h., dass sie sowohl innerhalb der LWB gGmbH als auch in öffentlichen Einrichtungen (z.B. Rathaus Lichtenberg) gezeigt wird.

Ausstellungsort: Versammlungsraum (1. OG), Geschäftsstelle, Bornitzstraße 63/65, 10365 Berlin
Tel.: 030 5577932 0

  • Mehr Informationen über uns finden Sie im Internet unter
    www.lwb.berlin

18. April 2017: Informationen zum Bundesteilhabegesetz

Ein großes rotes Ausrufezeichen auf einem weißen Hintergrund
Bild: M. Schuppich / Fotolia.com

Am Dienstag, 18. April 2017 um 17 Uhr, fand im Ratssaal des Rathauses Lichtenberg eine Informationsveranstaltung zum “Bundesteilhabegesetz” statt.
Ulrike Pohl, Mitarbeiterin des Paritätischen Landesverbands Berlin, hielt zu diesem komplexen Thema einen Vortrag und stand am Ende der Veranstaltung für Fragen zur Verfügung.

Bürgertreff und Kundenzentrum erhalten Inklusionspreis

Birgit Monteiro (SPD) hat anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung am Samstag, 3. Dezember 2016, den zweiten Lichtenberger Inklusionspreis an zwei Preisträger verliehen: Vertreterinnen und Vertreter des Hohenschönhausener Bürgertreffs „Gemeinsam im Kiez leben“ und des Projekts „Kiezhelfer“ der Karlshorster Howoge-Kundenzentrum freuten sich über die Auszeichnung.
„Schritt für Schritt versuchen wir, einen inklusiven Bezirk zu gestalten. Dank der heute ausgezeichneten Initiativen sind wir dabei schon ein großes Stück vorangekommen“, so Birgit Monteiro während der Preisübergabe im gut besuchten Haus der Generationen.

Bilder der Verleihung des Inklusionspreises 2016

zur Bildergalerie

Neue Broschüre über Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz

Zwei Seniorinnen und zwei Senioren spielen gemeinsam ein Brettspiel
Bild: Robert Kneschke / Fotolia.com

Ab sofort ist eine überarbeitete Übersicht aller im Bezirk Lichtenberg vorhandenen Wohngemeinschaften und alternativen Wohnanlagen, welche (nicht nur) für Menschen mit Demenz geeignet sind, erhältlich

Die meisten an Demenz erkrankten Menschen werden zu Hause von ihren Angehörigen betreut. Wenn dies auf Grund der fortgeschrittenen Erkrankung nicht mehr möglich ist, beginnt oftmals die schwierige Suche nach geeigneten Hilfe- und Entlastungsangeboten.

Sportangebote für Menschen mit Behinderung

Frau im Rollstuhl spielt Basketball
Bild: Dan Race / Fotolia.com

Sie haben eine Behinderung und interessieren sich für Mannschaftssportarten? In Lichtenberg und Berlin gibt es eine aktive Szene von sportlichen Menschen mit Behinderung. Schauen Sie doch mal vorbei:

Infocenter für Behindertensport

Bezirkseigene Beratungsangebote

Kontakt Sprechzeiten
Alfred-Kowalke-Str. 24, 10315 Berlin E-Mail / Telefon: 030 90296 7542 / Telefax: 030 90296 7599 Dienstag von 9:00 – 12:00 Uhr / Donnerstag von 14:00 – 18:00 Uhr / und nach Vereinbarung

Gehörlosensprechstunde im Bürgeramt 2

Piktogramme behindertengerecht
Bild: guukaa / Fotolia.com

Ohne Anmeldung und kostenlos können gehörlose Bürgerinnen und Bürger die Unterstützung eines Gebärdensprachdolmetschers in Anspruch nehmen und Ihre Anliegen erledigen.

Kontakt Sprechzeiten
Normannenstr. 1-2, 10367 Berlin / Telefon: 030 115 / E-mail / Internet jeden 2. Dienstag im Monat / von 16:00 – 18:00 Uhr

Nützliche Links und Downloads

Drucksache zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im Bezirk Lichtenberg für die Jahre 2016-2018

Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

PDF-Dokument (436.5 kB)

Kiezatlas in Leichter Sprache

PDF-Dokument (28.7 MB) - Stand: Februar 2015

Flyer - Signet 2014

PDF-Dokument (459.0 kB)

Liste über die Vergabe des Signets

Signet „Berlin – barrierefrei“

PDF-Dokument (60.0 kB)

10 Behindertenpolitische Leitlinien - Beschluss des Senats vom 7. Juni 2011

Barrierefreies Berlin – 10 Behindertenpolitische Leitlinien des Landes Berlins zur nachhaltigen Umsetzung der UN-BRK bis zum Jahr 2020

PDF-Dokument (219.9 kB)