Aktuelles aus Lichtenberg

Aktuelles Zeitungsstapel
Bild: Marco2811 - Fotolia.com

Termine im Überblick

Live am Bildschirm die BVV-Sitzung schauen

Link zu: Bvv Live schauen
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Die nächste Sitzung der BVV findet am 15. Dezember 2016 ab 17 Uhr in der Max-Taut-Aula in der Fischerstr. 36 statt.

Wahl der Seniorenvertretung Lichtenberg 2017

Wir suchen Sie!
Bild: Marco2811 - Fotolia.com

In diesem Herbst wird die Seniorenvertretung Lichtenberg neu gewählt.
Kandidaten und Kandidatinnen können sich zur Wahl stellen.
Voraussetzungen:
Über 60 Jahre alt.
Wohnhaft in Lichtenberg.
Lust auf Mitmachen, auf Helfen und Veränderungen.

  • Alle Informationen finden Sie im Flyer

Aktuelles

Bürgermedaille 2016

Link zu: Bürgermedaille 2016
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Am 18. November wurden 13 Lichtenbergerinnen und Lichtenberger anlässlich des Freiwilligentages mit der Bürgermedaille ausgezeichnet. Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro hat sie während einer Festveranstaltung in der Jugendherberge Ostkreuz verliehen.

Geflügelpest / Vogelgrippe

Bildvergrößerung: Weiße gans auf ländlichen bauernhof
Bild: pklimenko / Depositphotos.com

Seit dem 08.11.2016 ist bei einer Reihe von tot aufgefundenen Wildvögeln in Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg das Virus der hoch krankheitserregenden aviären Influenza (HPAI) vom Subtyp H5N8 („Geflügelpest“) festgestellt worden. Dieses Virus ist zuvor bereits bei Wild- und Hausgeflügel in Ungarn, Kroatien und Polen nachgewiesen worden.

Das Bezirksamt Lichtenberg bittet darum, kranke oder tote Wildvögel der zuständigen Veterinärbehörde zu melden. Diese erreichen Sie unter der Telefonnummer 90296-7070 oder per E-Mail: vetleb@lichtenberg.berlin.de Auf diese Weise kann zeitnah eine Untersuchung auf das Virus der aviären Influenza eingeleitet werden.

Der genannte Tierseuchenerreger stellt eine erhebliche Bedrohung für die Hausgeflügelbestände und die Haltungen von Vögeln in Zoologischen Einrichtungen dar Er ist im Gegensatz zu dem als “Vogelgrippe” bekannten Subtyp H5N1 jedoch bislang nicht als auf den Menschen übertragbar in Erscheinung getreten.

Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) hat zu den Tierseuchenausbrüchen auf seiner Website nähere Informationen – inkl. einer Risikobewertung – eingestellt https://www.fli.de/de/home/

Um eine Einschleppung des tödlichen Virus in Hausgeflügelbestände zu verhindern, empfehlen wir auf der Grundlage der Bewertung durch das FLI den direkten Kontakt von Personen und Haustieren zu toten oder kranken Wildvögeln zu vermeiden.

Achtung eingeschränkte Sprechzeiten

5 vor 12
Bild: nothingbutpixel - Fotolia.com

Aufgrund anhaltender akuter Personalausfälle und der Rückstandsaufarbeitung aufgrund eines Ausfalls der Fachverfahrenssoftware im Zeitraum vom 31.10.16 bis 04.11.16 können die Sprechstunden des Standesamtes ab Montag, den 14. November 2016 nur eingeschränkt stattfinden.

Nextbike startet am 1. November 2016 den Pilotbetrieb des neuen öffentlichen Fahrradverleihsystems

Bildvergrößerung: Nextbike Standort Rathaus Lichtenberg
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Tester für vier Wochen gesucht!

Seit heute stehen die ersten Stationen des neuen öffentlichen Fahrradverleihsystems Berlin im Bezirk Lichtenberg. Insgesamt sechs Stationen werden durch die nextbike GmbH für den sogenannten Pilotbetrieb errichtet.

Der Pilotbetrieb dient der Simulation der späteren regulären Nutzung, welche für die Berlinerinnen und Berliner ab dem Frühjahr 2017 möglich ist. Ab dem 1. November 2016 beginnt der Pilotbetrieb formal und dauert den gesamten November. Rund 50 Räder an sechs Stationen, stehen bereit. Gesucht werden rund 50 Testpersonen, die das System während der Pilotphase kostenfrei nutzen können. Die Testnutzenden werden am Ende des Pilotbetriebs interviewt, um ihre Erfahrungen und Anregungen zu sammeln. Interessierte Tester können sich bei der bezirklichen Klimaschutzbeauftragten per Mail, kirsten.schindler@lichtenberg.de , anmelden. Auf der Informationsveranstaltung am 1. November 2016 um 17 Uhr im Ratssaal des Lichtenberger Rathauses erhalten Sie Informationen und die kostenfreie Karte für die Nutzung.

Nach erfolgreichem Abschluss des Testbetriebes wird das Berliner Fahrradverleihsystem im Frühjahr 2017 mit mehr als 2.000 Rädern und einem bereits dann dichten Stationsnetz starten. Zu den Lichtenberger Teststationen kommen in einem ersten Schritt dann mindestens noch vier weitere dazu.

Teststationen in Lichtenberg:

  • Möllendorffstraße/Rathaus
  • Frankfurter Allee/Gürtelstraße
  • Schulze-Boysen-Str. 38
  • S-Bhf. Nöldnerplatz
  • U-Bhf. Magdalenenstraße
  • S-U-Bhf. Lichtenberg/Weitlingstraße

Neu in Friedrichsfelde Nord: „Kinder Kiez Karte Abenteuer“

Bildvergrößerung: Einige Kinder schauen sich die Kinder Kiez Karte Abenteuer an
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro hat den stolzen Schülerinnen und Schülern einer vierten Klasse und einer Kleinkasse der Adam Ries Grundschule die druckfrische „Kinder Kiez Karte Abenteuer” im praktischen Hosentaschenformat feierlich überreicht. Neben Birgit Monteiro fand auch Schulleiter Herr Strempel lobende Worte für die Kinder und das Projekt.
Im Juni 2016 hatten die Schülerinnen und Schüler sich fünf Tage lang an einem Projekt der „Familiengerechten Kommune Lichtenberg“ teilgenommen.

Während der Projektwoche der Schule, haben sich die Kinder mit Ihren Lehrerinnen und Erzieherinnen, dem Team der JFE Orange Flip, des HVD und dem Team der HinJu Sportjugend Berlin sowie der Lichtenberger Koordinatorin für Kinder -und Jugendbeteiligung getroffen. Gemeinsam haben sie den Kiez erkundet und die Ideen und Wünsche der Kinder zusammengetragen und abgestimmt. Diese wurden dann als „Kinder Kiez Karte Abenteuer“ umgesetzt.

Melden von Gebäudebrüter

Bildvergrößerung: Gebäudebrüter mit Nest
Bild: C. Seige

Werden Gebäude abgerissen, saniert oder die Fassaden baulich verändert, besteht die Gefahr, das dort befindliche Fortpflanzungs- oder Ruhestätten von Vögeln und Fledermäusen beschädigt bzw. entfernt werden. Da diese von den Tieren regelmäßig wieder aufgesucht werden, sind sie ganzjährig geschützt. Um den Verlust an Lebensstätten zu verhindern, bitten wir Sie, uns Sichtungen von Nestern an Gebäuden oder ein- und ausfliegende Tiere zu melden. Nutzen Sie dafür bitte das folgende Online-Formular: Gebäudebrüter

Senioren-Newsletter

Newsletter der Schreibenden Senioren
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Vor einer langen Zeit, niemand weiß mehr genau, wann das war, gab es ein paar Menschen mit viel Lebenserfahrung in Lichtenberg und Hohenschönhausen, die ihre Beobachtungen, Gefühle, Geschichten und Geschichtchen publizieren wollten.
Das Amt für Soziales hat sie alle zusammen gebracht. Das war die Geburtsstunde der „Schreibenden Senioren“. Seither haben die fleißigen Hobbyschreiberinnen und -schreiber viel recherchiert und fotografiert – vor allem für die Lichtenberger Rathausnachrichten. Dort zwischen vielen anderen Bildern und Artikeln fand sich immer wieder mal ein schönes Lesestück der Lebensälteren.
So manches Mal fehlte jedoch der Platz, um die vielen Artikel unterzubringen.
Zuerst halbjährlich, dann häufiger soll der Lichtenberger Newsletter „Bunt statt grau“ für Seniorinnen und Senioren erscheinen.
Gesucht werden noch Menschen älteren Semesters, die neugierig sind und Lust haben, ihre Beobachtungen in den Computer zu tippen. Wer mitmachen will, kann sich per E-Mail bei Isabel Vela Sanchez melden.

KTF – Berlin GmbH ist „Lichtenberger Unternehmen des Jahres 2016“

Link zu: Preisträger des Unternehmen des Jahres 2016
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro (SPD) hat gestern beim Lichtenberger Unternehmerabend die Firma „KTF – Berlin GmbH“ zum „Lichtenberger Unternehmen des Jahres 2016“ gekürt. Geschäftsführer Frank Neubert hat den Preis entgegengenommen. Das 1976 gegründete Unternehmen hat seinen Firmensitz seit 2003 in der Lichtenberger Josef-Orlopp-Straße. Dort hat sich aus einem kleinen Handwerksbetrieb ein Marktführer im Bereich der Technologieumrüstung mit aktuell 90 Mitarbeitern entwickelt. Die KTF – Berlin GmbH ist spezialisiert auf IT-Technik, Datennetze, Telekommunikationsanlagen, Schwachstrom-, Sicherheits- sowie Starkstromtechnik.
Jedes Jahr im Herbst ehrt das Bezirksamt Lichtenberg gemeinsam mit dem Wirtschaftsausschuss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und dem Wirtschaftskreis Hohenschönhausen- Lichtenberg e.V. das „Unternehmen des Jahres“. Der Preis ist mit 1000 Euro dotiert, die nun schon im fünften Jahr von den Mitgliedern des Wirtschaftskreises bereitgestellt werden. In diesem Jahr hat die Jury aus den im Bezirksamt eingegangenen Vorschlägen sechs Unternehmen nominiert und daraus den Sieger ausgewählt.

Jahresbericht 2015

Link zu: Jahresbericht 2015
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Hier können Sie den Jahresbericht vom Bezirksamt Lichtenberg einsehen und downloaden.

Broschüre "Welche Angebote gibt es? Wo kann ich was erledigen?"

Flüchtlingsbroschüre
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

In Lichtenberg leben Migranten und Geflüchtete aus 150 Ländern. Mit der druckfrischen Broschüre „Willkommen in Lichtenberg“ sollen sie Antworten erhalten auf Fragen wie: Wo bekomme ich eine Meldebescheinigung? Wie beantrage ich einen Kitaplatz? Welches Jobcenter ist für mich zuständig? Das Heftchen präsentiert die relevanten Ämter, deren Leistungen und Öffnungszeiten. Außerdem gibt es einen Überblick, welche Dokumente Antragsteller mitbringen müssen, wenn sie bestimmte Leistungen oder Unterlagen beantragen. Die Broschüre ist aktuell neben Deutsch auch in den Sprachen Englisch, Serbisch, Russisch, Arabisch, Dari und in Vietnamesisch erschienen. Interessierte können sie kostenlos in den verzeichneten Ämtern sowie im Rathaus mitnehmen oder hier herunterladen .
Engagierten Lichtenbergerinnen und Lichtenberger haben den Behördenwegweiser übersetzt und korrigiert. Finanziert haben ihn neben dem Bezirk auch der Wirtschaftskreis Hohenschönhausen-Lichtenberg, die Synergie GmbH, die Wohnungsgenossenschaften Lichtenberg und Solidarität sowie die Wohnungsbaugesellschaft Howoge. Das Layout kommt vom Medienbüro Gäding, die Illustrationen vom Grafiker Steffen Blankenburg.

Weitere Informationen bei: Irina Plat, Mitarbeiterin für Flüchtlingsfragen, Tel: 90296-3596.

Neuer Imagefilm des Berliner Bezirks Lichtenberg

Link zu: Neuer Imagefilm des Berliner Bezirks Lichtenberg
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Berlin wächst und Lichtenberg hat daran einen großen Anteil. Die Bevölkerungszahlen steigen ebenso wie die Zahl der Unternehmen, die sich für den Bezirk als ihren Standort entschieden haben. Lichtenberg ist lebenswert und bietet Unternehmen ideale Rahmenbedingungen. Warum? Sehen Sie selbst!Weitere Informationen

Eine neue Kiez Karte von Kindern für Kinder

Link zu: Kinderstadtplan
Birgit Monteiro (links) und Kirsten Schindler mit Kindern der Schule am lichten Berg Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der Schule am lichten Berg haben einen Kinderstadtplan erstellt, der auf Gefahrenquellen aufmerksam macht, die auf dem Weg zur Schule oder auf dem Heimweg bestehen. Der Stadtplan für Kinder im Lichtenberger Stadtteil Frankfurter Allee Nord verzeichnet alles, was für Kinder wichtig und interessant ist: So zum Beispiel Kinder- und Jugendeinrichtungen, Grundschulen, Kitas, Spiel- und Sportplätze sowie Parks mit Spielwiesen, Tempo-30-Zonen, Zebrastreifen und Radwege mit Ampelanlagen.

„Dieser Plan ist ein toller Beitrag dazu, die Schülerinnen und Schüler sicher durch ihren Kiez zu leiten“, sagt Bezirksbürgermeisterin Birgit Monteiro.
„Es ist sehr lobenswert, wenn ältere Schülerinnen und Schüler den Jüngeren helfen und Ihnen so den Start in einen neuen Lebensabschnitt erleichtern. Denn genau für dieses Miteinander der Generationen steht der kinder- und familienfreundliche Bezirk Lichtenberg.“

Kinderstadtpläne im Bezirk
Erläuterungen zu den Kinderstadtplänen

Weitere Informationen

Ansprechpartnerin im Bezirksamt Lichtenberg:
Klimaschutzbeauftragte, Kirsten Schindler
Telefon: (030) 90296-4205 | E-Mail

Schulbroschüre 2016 - 2017

Link zu: Schulbroschüre 2016-2017
Bild: Bezirksamt Lichtenberg

Ab sofort ist die neue Oberschulbroschüre mit zahlreichen Informationen zu den Lichtenberger weiterführenden Schulen für das Schuljahr 2016/17 erhältlich.

Lichtenberger Mobilitätskonzept

Link zu: Lichtenberger Mobilitätskonzept
Bild: Janine Glaubitz

Sie haben Ideen und Anregungen zum Lichtenberger Mobilitätskonzept? Diese sind herzlich willkommen! Interessierte Bürgerinnen und Bürger können ihre Anregungen an die Klimaschutzbeauftragte des Bezirks richten.Weitere Informationen