Sanierungsgebiet Frankfurter Allee Nord

Sanierungsgebiet Frankfurter Allee-Nord

Auf der Grundlage der Zwölften Verordnung über die förmliche Festlegung von Sanierungsgebieten vom 15. März 2011, veröffentlicht im Gesetz- und Verordnungsblatt für Berlin, 67. Jahrgang, Nr. 9 vom 31. März 2011 auf Seite 90 und 97 wurde das Gebiet Frankfurter Allee Nord zum förmlich festgelegten Sanierungsgebiet erklärt.

Das Sanierungsgebiet Frankfurter Allee Nord besteht aus drei einzelnen Teilbereichen (“Inseln”), die in das Stadtumbaugebiet eingebettet sind. Für die Grundstücke innerhalb des Sanierungsgebietes gelten die Genehmigungspflichten nach § 144 Absatz 1-3 Baugesetzbuch. Es besteht aber auch die erhöhte steuerliche Absetzbarkeit für Investitionen bei Gebäuden auf der Grundlage des § 7h Einkommenssteuergesetz. Das Procedere ist in den gemeinsamen Verwaltungsvorschriften über die Erteilung von Bescheinigungen zur Anwendung der §§ 7h, 10f und 11a des Einkommenssteuergesetzes (EStG) (Bescheinigungsrichtlinien) geregelt.
Die genannten Verwaltungsvorschriften mit Anlagen wurden im Amtsblatt für Berlin Nr. 44 vom 30.10.2015 auf Seite 2375 bis 2384 veröffentlicht.

Das Sanierungsgebiet Frankfurter Allee Nord wird gemäß § 152 Baugesetzbuch im umfassenden Verfahren durchgeführt, das bedeutet nach Aufhebung des Sanierungsgebietes in voraussichtlich zehn Jahren sind Ausgleichsbeträge durch die Eigentümer zu entrichten.

Bericht über die vorbereitenden Untersuchungen gemäß § 141 Baugesetzbuch (BauGB)

PDF-Dokument (3.8 MB)

Karte des Sanierungsgebietes Frankfurter Allee Nord

PDF-Dokument (1.6 MB)

Frankfurter Allee-Nord-Rahmenplan 2014 West

PDF-Dokument (1.5 MB)

Frankfurter Allee-Nord-Rahmenplan 2014 Süd

PDF-Dokument (1.5 MB)

Frankfurter Allee-Nord-Rahmenplan 2014 Nord

PDF-Dokument (1.5 MB)

Frankfurter Allee-Nord-Rahmenplan 2014 Gesamt

PDF-Dokument (1.7 MB)

FAN-Beirat

Anwohnerinnen und Anwohner sowie engagierte Akteure, die in Alt-Lichtenberg wohnen oder arbeiten, können Ihre Ideen, Wünsche und Projektvorschläge für gemeinnützige Zwecke wie zum Beispiel zur Verschönerung des Wohnumfeldes, zur Stärkung der nachbarschaftlichen Gemeinschaft oder Selbsthilfeinitiativen im Fördergebiet Frankfurter Allee Nord einreichen. Denkbar sind auch Bildungsprojekte und Veranstaltungen wie Workshops, Ausstellungen und Aktionen, die einen Bezug zur städtebaulichen Vergangenheit und Entwicklung haben.

Über die Anträge entscheidet der FAN-Beirat (Beirat für Frankfurter Allee Nord). Der FAN-Beirat begleitet die Maßnahmen im städtebaulichen Sanierungs- und Stadtumbau-Fördergebiet. Mitglieder des FAN-Beirats sind Vertreter der Bewohnerschaft, sozialer und Bildungseinrichtungen, der Gewerbetreibenden und Wohnungseigentümer. Weitere Vertreter aus Fachgremien und Fachämtern sowie Experten unterstützen ihn beratend. Jährlich hat der FAN-Beirat die Möglichkeit finanzielle Mittel in Höhe von voraussichtlich 15.000 Euro aus dem sogenannten FAN-Fonds an unterschiedliche Initiativen zu vergeben.

Nähere Informationen zur Antragstellung und zur inhaltlichen Arbeit des FAN-Beirates