Gedenktafel Leon Jessel

Link zu: Düsseldorfer Straße 47, 6.2.2013, Foto: KHMM
Düsseldorfer Straße 47, 6.2.2013, Foto: KHMM Bild: Bezirksamt

Die Bronzetafel am Haus Düsseldorfer Straße 47 wurde 1966 angebracht. 1999 wurde daneben eine Gedenktafel für Lilian Harvey] enthüllt.

Link zu: Gedenktafel für Leon Jessel, 6.2.2013, Foto: KHMM
Gedenktafel für Leon Jessel, 6.2.2013, Foto: KHMM Bild: Bezirksamt

Hier lebte von 1925 bis 1941 der
Komponist Leon Jessel. Er starb
am 4. Januar 1942 an den Folgen
nationalsozialistischer Haft.

Link zu: Grab von Leon Jessel auf dem Friedhof Wilmersdorf, 31.1.2013, Foto: KHMM
Grab von Leon Jessel auf dem Friedhof Wilmersdorf, 31.1.2013, Foto: KHMM Bild: Bezirksamt

Das Grab Leon Jessels befindet sich auf dem Friedhof Wilmersdorf . Am 13.6.1986 wurde der Platz an der Wegenerstraße Ecke Fechnerstraße] nach Leon Jessel benannt.

An dem früheren Leon-Jessel-Haus, Regerstraße 12, 14193 befand sich bis zum Verkauf des Hauses eine Bronzetafel mit folgendem Text:
Leon Jessel
22.1.1871 4.1.1942
Komponist
Hauptwerk “Schwarzwaldmädel”
Erklingen zum Tanze die Geigen

Literatur:
Dümling, Albrecht: Die verweigerte Heimat. Léon Jessel – der Komponist des “Schwarzwaldmädel”, Düsseldorf 1992, überarbeitete Neuauflage: Berlin (Lukas) 2012