Ehemalige Gedenktafel für Fritz Kreisler

Link zu: Haus Bismarckallee 32a, 22.9.2010, Foto: KHMM
Haus Bismarckallee 32a, 22.9.2010, Foto: KHMM Bild: Bezirksamt

Die Berliner Gedenktafel (Porzellantafel der KPM) an dem Haus Bismarckallee 32a, wurde am 23.4.1998 gemeinsam mit der Gedenktafel für Werner Eisbrenner] enthüllt. Nach einem Abriss des Hauses wurden die Tafeln an dem neu errichteten Haus nicht wieder angebracht. Der Text lautete:
BERLINER GEDENKTAFEL
In dem früher hier stehenden Haus
lebte von 1924 bis 1933
FRITZ KREISLER
2.2.1875 – 29.1.1962
Geigenvirtuose und Komponist
“Liebesfreud”, “Liebesleid”, “Tambourin chinois”
Er emigrierte 1933 nach Frankreich
und 1939 in die USA

Der Tafeltext war allerdings fehlerhaft. Kreisler lebte bis zu seiner Flucht in die USA 1939 in dem Haus an der Bismarckallee. In einigen Lexika wird zwar Paris als sein Wohnsitz zwischen 1933 und 1939 angegeben, aber er hat während dieser Zeit seinen Berliner Wohnsitz behalten.