Gedenkstätte für die Opfer des Terroranschlags am 19.12.2016

Gedenkstätte für die Opfer des Terroranschlags am 19.12.2016
Gedenkstätte für die Opfer des Terroranschlags am 19.12.2016
Bild: BA CW, ML

Am 19. Dezember 2016, raste Anis Amri mit einem gestohlenen LKW hier in den Weihnachtsmarkt. 12 Menschen starben, zahlreiche Menschen wurden verletzt. Es war der schwerste islamistische Terroranschlag in Deutschland. Den Opfern zu Ehren und wurde ein Gedenkort errichtet. In einem Wettbewerb zur Gestaltung des Mahnmals wurde das Designerbüro Merz-Merz ausgewählt. Der Gedenkort am Breitscheidplatz besteht aus einem mit einer Llegierung aus Bronze mit Goldstaub ausgegossenen Riss. Er ist 14 m lang und soll an die Wunde erinnern, die der Anschlag hinterlassen hat. Zugleich steht das Güldene für Heilung. Zudem wurden die Namen der Toten auf die Vorderseite der Stufen der Treppe zur Gedächtniskirche gemeißelt. Hier der Wortlaut:

Zur Erinnerung an die Opfer des Terroranschlags am 19. Dezember 2016. Für ein friedliches Miteinander aller Menschen. In dieser Nacht starben: Anna und Georgiy Bagratuni, Sebastian Berlin, Nada Cizmar, Dalia Elyakim, Christoph Herrlich, Klaus Jacob, Angelika Klösters, Dorit Krebs, Fabrizia Lorenzo, Łukas Urban und Peter Völker.