Mietwohnhaus Kurfürstendamm 59/60

Link zu: weitere Informationen
Kurfürstendamm 59/60, 3.3.2010, Foto: KHMM
Bild: Bezirksamt

Gesamtanlage unter Denkmalschutz
Das Haus wurde 1905-07 von den Architekten und Bauherren Hans Toebelmann und Henry Gross als fünfgeschossiges Eckhaus und Teil eines Ensembles von vier Mietshäusern errichtet. Dem üppig mit Erkern, Balkonen, Loggien, Ziergiebeln und kupfernen Kuppeln geschmückten Äußeren entsprach im Inneren der luxuriöse Zuschnitt der jeweils zwei auf einem Geschoss befindlichen Wohnungen mit je elf Zimmern, davon sechs besonders aufwändig ausgestaltete Gesellschaftszimmer auf 580 qm. In den 1920er Jahren wurde das Erdgeschosses in eine Ladenzone umgewandelt. Heute sind die Wohnungen in mehrere kleinere unterteilt.
Das gut erhaltene und prächtig restaurierte Gebäuede ist ein prägnantes Beispiel eines großbürgerlichen Mietshausbaus der Jahrhundertwende am Kurfürstendamm .
In der Nacht vom 27.7. zum 28.7.2008 wurde während Sanierungsarbeiten im Tresorraum der Commerzbankfiliale im Keller des Hauses ein spektakulärer Einbruch verübt.