Bikini-Haus

Bildvergrößerung: Bikini Berlin
Bikini Berlin Bild: BA-CW, Hischer

Baudenkmal
Das Bikini-Haus wurde 1955-57 als Teil des Zentrums am Zoo durch die Architekten Paul Schwebes und Hans Schoszberger als sechsgeschossiger Flachbau mit Verwaltungs- und Büroräumen im oberen Bauteil und einer Ladenzone im Fußgängerbereich errichtet. Dazwischen befand sich ein Luftgeschoss mit Durchblick zum Grün des Zoologischen Gartens, das dem Gebäude seinen Namen gab. Es wurde 1978 geschlossen.

Link zu: Bikini-Haus, 4.3.2014, Foto: KHMM
Bikini-Haus, 4.3.2014, Foto: KHMM Bild: Bezirksamt

Im August 2008 gastierte hier die freie Theaterproduktion “Heidizeit”. Regisseurin Uta Kala verknüpfte die Figuren aus dem Heidi-Roman mit den Biografien der drei RAF-Mitglieder Ulrike Meinhof, Andreas Bader und Gudrun Ensslin.
Im März 2002 wurde das Haus an die Bayerische Immobilien AG verkauft, die es umgebaut hat. Das frühere Luftgeschoss wurde jetzt verglast. Auf Rückseite entstand eine Terrasse mit Café und Blick auf den Affenfelsen im Zoologischen Garten. Am 3.4.2014 wurde das neue Bikini-Haus eröffnet.