Computerspiele, Plattenbau und mehr: Ungewöhnliche Museen in Berlin

Berlins Kulturangebot sei reich, heißt es. Stimmt, allein an Museen ist die Auswahl riesig. Allerdings sind Bode-Museum, Nationalgalerie oder Martin-Gropius-Bau nur die Spitze des Eisberges.
Typisches DDR-Wohnzimmer
Sah so das typische DDR-Wohnzimmer aus? Die Museumswohnung zeigt eine Drei-Raum-Wohnung mit 61 Quadratmetern im Plattenbau Hellersdorfer Straße 179. © dpa

Das Neue Museum mit einer Ausstellung über Nofretete kennen viele. Auch das Naturkundemuseum mit seinen Dino-Skeletten ist über die Stadtgrenzen bekannt, ganz zu schweigen vom Bode-Museum oder der Neuen Nationalgalerie. Doch es gibt auch weniger bekannte Ausstellungshäuser in Berlin.

Sage und schreibe 210 Museen, Sammlungen, Dokumentationszentren und Gedenkstätten gibt es in Berlin. Einige der ungewöhnlichsten und weniger beachteten Häuser:

Nachbau des ersten Rechners

Das Computerspielemuseum

Nimrod gilt als das erste Computerspiel der Welt. Als es auf der Industrieausstellung 1951 in Berlin gezeigt wurde, versuchte sich auch Wirtschaftsminister Ludwig Erhard am Button. Doch er zog den Kürzeren. Heute können Besucher des Computerspielemuseums Nimrod ausprobieren. Insgesamt 300 Raritäten und Kuriositäten aus der Zocker-Geschichte hat die Museumsleitung zusammengetragen - von Retro-Spielautomaten wie Donkey Kong oder Space Invaders, Games-Klassikern wie Pacman oder Bomb Jack bis zu einem 3D-Simulator der ersten Stunde von 1994.

Das Machmit!-Museum

Spielerisch lernen - das machen Kinder ganz nebenbei. Doch in Machmit! Museum für Kinder können sie «nicht ganz alltägliche Dinge» ausprobieren und erforschen. Dauerhaft können sie einen Seifenladen, eine Druckerei und ein Spiegelkabinett erkunden. Zusätzlich werden zwei bis drei Ausstellungen pro Jahr organisiert - die beispielsweise komplexere Zusammenhänge mit Schwerpunkt Ökologie und Umweltschutz vermitteln, wirbt das Museum.

Museum der Unerhörten Dinge

Das Museum der Unerhörten Dinge

Die Geschichten dahinter sind im Museum der Unerhörten Dinge oft wichtiger als die zur Schau gestellten Gegenstände. Warum sonst sollte ein scheinbar unbedeutendes Horn eines Auerochsen oder ein Werbe-Kugelschreiber zu musealen Höhen kommen? Das Museum selbst spricht von einer «Wunderkammer aus allen Bereichen des Lebens» mit Dingen, «denen in der lauten Welt oft nicht zugehört wird». Was nicht heißt, dass nicht auch Exponate mit populärem Hintergrund ihre Geschichte erzählen - ein Brief von Sigmund Freud zum Beispiel oder eine Schreibmaschine von Walter Benjamin.

Die Museumswohnung

Wer die Drei-Raum-Wohnung mit 61 Quadratmetern im Plattenbau Hellersdorfer Straße 179, Parterre rechts, betritt, wird in die Wohnkultur der DDR zurückgebeamt. Von der Tapete über den Fußbodenbelag bis hin zu den Lichtschaltern und dem Toilettenbecken stammt alles aus DDR-Produktion. Auch die Utensilien sind retro: ein Salzstreuer, der einst 4500 Mark teure Chromat-Farbfernseher oder der in der DDR meistverkaufte Kunstdruck «Junges Paar am Strand» von Walter Womacka. Einst gab es 42 000 dieser Wohnungen vom «Typ WBS 70» in Hellersdorf, informiert der Betreiber, die Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft. Davon sei die im Jahr 2004 eröffnete Museumswohnung die letzte «Platte», die originalgetreu erhalten ist.

Das Schwule Museum

Schwules Museum

Weltweit sei es «eine der größten und bedeutendsten Institutionen für die Archivierung, Erforschung und Vermittlung der Geschichte und Kultur der LGBT*I*Q-Communities», so das Schwule Museum über sich selbst. Das Kürzel steht für Lesbian, Gay, Bisexual, Transexuell/Transgender und Intersexual, das «Q» für «queer», einst ein Schimpfwort, heute gängige Selbstbezeichnung unter Homosexuellen. Im Jahr 1985 gegründet, erneuert sich das Museum mit wechselnden Ausstellungen, Veranstaltungen und Vorträgen ständig neu. So hält zum Beispiel Christine Kirchhoff von der Berliner International Psychoanalytic University am 8. Januar 2018 den Vortrag «Schon wieder Freud? Zur Aktualität der 'Drei Abhandlungen zur Sexualtheorie'».

Urban Nation

Erst Mitte September 2017 eröffnet, ist das Street-Art-Haus in Schöneberg noch recht neu in der Kulturlandschaft Berlins. «Das Museum, das es gar nicht geben dürfte», lautet der Slogan. Gemeint ist der Widerspruch von Straßenkunst in geschlossenen Räumen. Um diesen Effekt abzumildern, verwenden die Betreiber variable und mobile Elemente der Fassade des Gründerzeitbaus für die Ausstellung. Im Innern können Besucher die Werke von einem Galeriesteg aus betrachten. Oft entfaltet die Street-Art erst aus der Distanz ihre Wirkung. Dauerhaft sehen Besucher Fotografien von Martha Cooper. Die Fotojournalistin begann früh, Entstehung und Entwicklung der urbanen Kunst festzuhalten.

Deutsches Spionagemuseum

Besucher können hier die raffinierten, teils skurrilen Methoden von Agenten «multimedial und interaktiv aufdecken». Der Standort passt schon mal: Bis 1989 verlief hier die Berliner Mauer - selbst einer der größten Auslöser geheimdienstlicher Aktivitäten zwischen Ost und West. Doch Deutschlands einziges Spionagemuseum spannt den geschichtlichen Bogen weiter: Denn Späher, Spitzel, Kodierer und Täuscher gibt es schon lange - nicht erst seit den Aktivitäten der NSA. Eröffnet wurde das Museum im Jahr 2015. Es gibt Multimedia-Anwendungen und 3D-Brillen. So können Gäste Geheimcodes dechiffrieren, ihre persönlich genutzten Passwörter knacken lassen oder Webseiten hacken. Zu den Exponaten zählt auch Hitlers Chiffriermaschine Enigma sowie vieles aus dem Repertoire von Spionen - ein Regenschirm mit Giftpfeil oder «verwanzte» Lederschuhe.

Ampelmännchen

Weitere Insider-Tipps

Insider-Tipps und neue Ideen für Berlin-Besucher. mehr »
Alte Nationalgalerie

Museumsführer Berlin

Berlins Museen mit Adresse, Öffnungszeiten, Eintrittspreisen und Informationen zu aktuellen Ausstellungen. mehr »
Quelle: dpa
Aktualisierung: 6. November 2017

max 3°C
min 0°C
Teils bewölkt Weitere Aussichten »

Der neueste Insider-Tipp

Winter in Berlin
Wer sich im Winter nach Berlin traut, kann die Hauptstadt ohne Besuchermassen genießen. Tipps für einen behaglichen Winterurlaub in Berlin. mehr »

Geführte Radtouren in Berlin

Berlinonbike.de
Berlin on Bike bietet komfortable Leihräder und täglich geführte Radtouren: Mauertour, Oasen der Großstadt... mehr »

Stadtführungen: Top 10

Hinterhof Hackescher Markt
Reichstag, Hinterhöfe und das wilde Kreuzberg: Die häufigsten auf Berlin.de gebuchten Stadtführungen. mehr »

Hotel Pullman Berlin

Pullmann und ibis Styles
Work hard, play hard! Entdecken Sie ein neues Hotelkonzept. Bei Pullman wird Ihr Business-Aufenthalt zum Vergnügen. mehr »

Sehenswürdigkeiten in Berlin

Sehenswürdigkeiten in Berlin
Berlins Sehenswürdigkeiten, Schlösser und Denkmäler mit Adresse, Informationen, Fotos, Verkehrsverbindung und mehr »

Silvesterpartys

Silvester in Berlin
Die Berliner Clubs lassen sich zum Jahreswechsel immer etwas besonderes einfallen, um die Party des Jahres unvergesslich zu machen. mehr »

Das Touristenticket

Berlin WelcomeCard
Berlin erleben und sparen mit der Berlin WelcomeCard! Freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und Rabatte bis zu 50%. mehr »

Schiffstouren & Schifffahrten

Schiffstour in Berlin
Schiffstouren durch Berlin: Tickets und Infos zu Sightseeingtouren, Sonderfahrten mit Bühnenprogramm, Party, Menü oder Feuerwerk sowie Ausflugsfahrten mehr »

Berlin.de - Newsletter

Newsletter-Software
Die Tipps für das Wochenende und für den kommenden Monat, ausgewählt von der Berlin.de-Redaktion. Kostenlos direkt in Ihr Postfach. mehr »

Stadtrundfahrten

Stadtrundfahrten in Berlin mit Bus
Stadtrundfahrten in Berlin mit dem Bus, mit Doppeldeckerbussen oder in Kombination mit Schiffstouren. mehr »

Weihnachtsmärkte in Berlin

Weihnachtszauber am Gendarmenmarkt
Oh du fröhliche Weihnachtszeit in der Hauptstadt. Hier finden Sie die schönsten Weihnachtsmärkte 2017 in Berlin. mehr »

Individuelle Designs, einmaliger Komfort

Pullmann und ibis Styles
ibis Styles Hotels – Designkomfort zum Sorglos-Preis. Direkt in der Berliner City. mehr »

Luxushotels

Hotel Waldorf Astoria Berlin
Luxushotels in Berlin bieten allen Komfort und liegen meist zentral. Online-Suche mit Preisen und Buchung. mehr »

Souvenirshops

Berlin-Souvenir
T-Shirts, Tassen und Schlüsselanhänger? Diese Souvenirshops bieten weit mehr als die üblichen Mitbringsel . mehr »

Kultur & Tickets

Staatsballett Berlin "OZ - The Wonderful Wizard"
Events, Konzerte, Ausstellungen und mehr »

ibis Hotels in Berlin

Ibis Hotels in Berlin
Mehr Komfort für Sie! Wohlfühlkomfort zum Bestpreis. 8 Hotels in Berlin und Umgebung. mehr »

Weihnachtsmärkte in Berlin

Weihnachtszauber am Gendarmenmarkt
Oh du fröhliche Weihnachtszeit in der Hauptstadt. Hier finden Sie die schönsten Weihnachtsmärkte 2017 in Berlin. mehr »
(Bilder: Ampelmann GmbH; dpa; Berlinonbike.de; Rent-a-guide; Accor Hotels; Berlin WelcomeCard; Antje Kraschinski/BerlinOnline; Antje Kraschinski/ BerlinOnline; www.enrico-verworner.de)