Fähre F21: Schmöckwitz-Krampenburg

Fähre F21: Schmöckwitz-Krampenburg

In der Umgebung von Eichwalde pendelt die Fähre F21 zwischen Schmöckwitz und Krampenburg.

Fähre F21 Schmöckwitz- Krampenburg in Berlin

© BVG, Donath

Die Fähren von Schmöckwitz nach Krampenburg und zur Großen Krampe werden vor allem von Campern genutzt. Sie ist die einzige Möglichkeit zum Campingplatz Große Krampe zu kommen, denn der Waldweg von Müggelheim ist im Sommer für Autos gesperrt.

Die Fähre überquert die Dahme zwischen Schmöckwitz und Krampenburg. Nördlich liegt der Lange See und im Süden der Seddinsee. Die Gegend bietet sich für ausgedehnte Wanderungen oder Fahrradtouren um die Seen und durch den Berliner Stadtforst an.

Die Überfahrt der Linie F21 dauert sieben Minuten und eröffnet einen guten Blick auf den Langen See und das westliche Ende des Seddinsees.

Fahrplan:

Die F21 verkehrt von Dienstag bis Sonntag während der Sommersaison. Diese beginnt am ersten Samstag im April oder Karfreitag (je nachdem, welcher Termin früher liegt) und endet am letzten Sonntag im Oktober oder mit dem Ende der Herbstferien in Berlin (je nachdem, welcher Termin später liegt).
Hinweis: Rollstuhlfahrer können die Fähre nur mit fremder Hilfe benutzen.

Tickets:

Die Fährlinie F21 wird von der BVG betrieben. Als Fahrschein gilt daher ein Ticket des öffentlichen Nahverkehrs Tarifzone AB (Keine Kurzstrecke).

Verkehrsanbindung:

Mit der S-Bahn zuerst bis zum Bahnhof Grünau, von dort weiter mit der Tram 68 Richtung Alt-Schmöckwitz bis zur Haltestelle Reifenwerk oder Zum Seeblick. Den restlichen Weg geht man zu Fuß.

Karte

Nahverkehr

Bus
Tram
Fähre

Fotostrecken:

  • Berliner Fähren© BVG, Donath
    Berliner Fähren
  • Schiffstour in Berlin© Antje Kraschinski/BerlinOnline
    Schiffstour durch Berlin

Quelle: BerlinOnline

| Aktualisierung: 5. Mai 2021

Fähren in Berlin