Derby: Rehmer rechnet mit hochmotivierter Hertha

Derby: Rehmer rechnet mit hochmotivierter Hertha

Trotz Geisterkulisse rechnet der ehemalige Hertha- und Union-Profi Marko Rehmer mit hochmotivierten Mannschaften im Berliner Derby.

Der ehemalige Hertha- und Union-Profi Marko Rehmer

© dpa

Der ehemalige Hertha- und Union-Profi Marko Rehmer.

Besonders Gastgeber Hertha habe nach dem 0:1 in der Hinrunde beim erneuten Aufeinandertreffen am Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN) einiges gutzumachen. «Ich denke schon, denn der Auftritt im November an der Alten Försterei war leblos und eines Derbys nicht würdig. Ich gehe mal davon aus, dass Hertha von Bruno Labbadia ordentlich gepusht wird und nicht so larifari ins Derby gehen wird wie im Hinspiel», sagte der 48-Jährige in einem Interview dem «Kicker».
Dem Aufsteiger aus Köpenick zollte der ehemalige Nationalspieler für den bisherigen Saisonverlauf großen Respekt. «Union macht es sehr gut. Das Team kommt viel über Einsatz und Physis, hat sich aber spielerisch gut entwickelt und steht verdient auf Platz 12. Wenn sie sechs, sieben Punkte holen, können sie entspannt eine weitere Bundesligasaison planen», sagte Rehmer.
Die Hertha sieht der Ex-Verteidiger nun wieder auf einem besseren Weg. «Bei Hertha sind in der Tat einige Dinge passiert, die ich im Fußball noch nicht erlebt habe: etwa die Geschichte mit Jürgen Klinsmann. Die ersten Eindrücke unter Bruno sind sehr positiv. In Hoffenheim hat man schon seine Handschrift gesehen. Gerade von der Mentalität her, da war wieder eine Truppe auf dem Platz.»
Sein eigenes Derby-Fieber sei «nicht so stark wie unter normalen Bedingungen», gestand Rehmer, der der Hertha die Daumen drücken wird: «Ich hatte das Glück, für beide Berliner Topclubs spielen zu dürfen. Meine größten sportlichen Erfolge hatte ich aber bei Hertha, deswegen liegen meine Sympathien bei Hertha.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 22. Mai 2020 14:46 Uhr

Weitere Berlin-Derby-Nachrichten