110. Berliner Sechstagerennen auf 2022 verschoben

110. Berliner Sechstagerennen auf 2022 verschoben

Das 110. Berliner Sechstagerennen wird auf das Jahr 2022 verschoben.

Berliner Sechstagerennen

© dpa

Bahnradfahrer fahren während des Zweier-Mannschaftsfahren auf der Bahn im Velodrom um den Sieg.

Ursprünglich war die Traditionsveranstaltung im Berliner Velodrom vom 9. bis 14. Februar 2021 vorgesehen, die Planungen mussten aber jetzt aufgrund der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben werden. Das teilten die Organisatoren am Donnerstag (22. Oktober 2020) mit. Vor Berlin hatten bereits die Sechstagerennen in London, Gent, Rotterdam und Bremen ihre Veranstaltungen für den Winter 2020/21 verlegt.

«Die Gesundheit der Sportler, Mitarbeiter und Besucher steht im Vordergrund und darf nicht gefährdet werden»

«Wir haben bis zuletzt auf eine Besserung der Situation gehofft. Aber die Gesundheit der Sportler, Mitarbeiter und Besucher steht im Vordergrund und darf nicht gefährdet werden», erklärte Valts Miltovics, Geschäftsführer der Six Day Berlin. «Das Sechstagerennen lebt von der Mischung aus Spitzensport mit Weltklasseleistungen und einem vollen Velodrom mit viel Stimmung. Dies ist mit 500 Zuschauern in einer ansonsten leeren Halle nicht erreichbar», sagte Miltovics.
In diesem Jahr hatten mehr als 50 000 Zuschauer die Rennen an der Landsberger Allee besucht. Neuer Termin für die 110. Ausgabe ist der 8. bis 13. Februar 2022.
ISTAF 2012
© dpa

Sport

Termine, Informationen und Vorverkauf von Eintrittskarten für die Berliner Sport-Veranstaltungen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 22. Oktober 2020 14:10 Uhr

Weitere Meldungen