Berliner Inklusionsverein erhält Goldenen Stern des Sports

Berliner Inklusionsverein erhält Goldenen Stern des Sports

Der Berliner Verein Pfeffersport e.V. ist als Sieger der 16. Auszeichnung «Sterne des Sports» hervorgegangen.

«Es ist einfach großartig», sagte Pfeffersport-Geschäftsführer Jörg Zwirn am 21. Januar 2020 nach der Ehrung des mit 10 000 Euro dotierten Preises durch Bundeskanzlerin Angela Merkel in der DZ Bank am Brandenburger Tor in Berlin.

Gewinner ist der berliner Verein Pfeffersport

Pfeffersport ist Berlins größter Kinder- und Inklusionsverein und ist vornehmlich in den Sportstätten in Prenzlauer Berg, Pankow und Kreuzberg beheimatet. Bei dem Preis «Sterne des Sports» werden Sportvereine für ihr herausragendes Engagement in Sport und Gesellschaft geehrt. Pfeffersport setzte sich gegen die 16 Sieger der anderen Bundesländer durch.

Über 50 Sport- und Bewegungsarten bei Pfeffersport

Zwirn bezeichnete die Vereinsarbeit, bei der Inklusion und Integration von benachteiligten Kindern und Jugendlichen in berlinweiten Projekten und Initiativen im Vordergrund stehen, als «lokale Raumfahrt». Seit 25 Jahren bietet Pfeffersport den über 4 600 Mitgliedern über 50 Sport- und Bewegungsarten an. Etwa 80 Prozent der Mitglieder sind Kinder- und Jugendliche. Zu den Aufgaben gehört auch, behinderte Mitglieder zu Übungsleitern auszubilden.
Olympiastadion in Berlin
© dpa

Sport: Nachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 21. Januar 2020 12:54 Uhr

Weitere Meldungen