Veränderter Modus: Traber-Derby «im neuen Gewand»

Veränderter Modus: Traber-Derby «im neuen Gewand»

Die Veranstalter des 124. Deutschen Traber-Derbys wollen um mehr Aufmerksamkeit für die Sportart werben und Begeisterung nicht nur beim Stammpublikum wecken.

Deutsches Traber-Derby

© dpa

Robin Bakker auf Muscle Scott gewinnt das 121. Deutsche Traber-Derby.

Dies solle mit einem Programm «im neuen Gewand» geschehen, sagte Andreas Haase, Geschäftsführer des Berliner Trabrenn-Vereins (BTV), am Mittwoch im Pavillon am Reichstag.
Erstmals greift bei dem über sieben Renntage stattfindenden Meeting ein neuer Modus. Dabei werden die Derby-Vorläufe bereits am ersten Wochenende 14 Tage vor den Finals ausgetragen. Dies solle zum Wohle der Pferde passieren. Der erste Renntag des Meetings findet an diesem Freitag auf der Derby-Bahn in Mariendorf statt. Dabei stehen von 17.00 Uhr an elf Rennen auf dem Programm, darunter das mit 10.000 Euro Preisgeld dotierte Halbfinale der Newcomer-Serie.
Sportlicher Höhepunkt des Meetings sind das Stutenderby am 3. August und das Hengstederby am 4. August. Diese wurden im Vorjahr jeweils vom Niederländer Robin Bakker im Sulky gewonnen. Dotiert sind diese Wettbewerbe mit 465.000 Euro bei den Stuten und 308.000 Euro bei den Hengsten. Insgesamt beträgt das Preisgeld deutlich über eine Million Euro.
Trabrennbahn Mariendorf
© BerlinOnline/mh

Trabrennbahn Mariendorf

Die Trabrennbahn Mariendorf war einst Deutschlands modernste Pferdesportanlage. Auch heute noch kann bei Rennen auf das hoffentlich richtige Pferd gesetzt werden. mehr

Olympiastadion in Berlin
© dpa

Weitere Sportnachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 17. Juli 2019 15:22 Uhr

Weitere Meldungen