Schmeling-Halle bei Volleyballfinals ausverkauft

Schmeling-Halle bei Volleyballfinals ausverkauft

Die erstmals gemeinsam ausgetragenen Champions-League-Finals der Volleyballerinnen und Volleyballer finden in Berlin vor ausverkauftem Haus statt.

Volleyball

© dpa

Für die beiden Endspiele am 18. Mai 2019 in der Max-Schmeling-Halle gibt es keine der mehr als 9000 Tickets mehr, teilte der europäische Volleyball-Verband CEV am Montag (29. April 2019) mit. Um den Pokal sowie das Rekordpreisgeld von insgesamt 1,2 Millionen Euro streiten bei den Damen (16.00 Uhr/Eurosport) die beiden italienischen Teams Imco Volley Conegliano und Igor Gorgonzola Novara.
Drei Stunden später treffen Zenit Kasan aus Russland sowie das italienische Team Cucine Lube Civitanova in der Neuauflage des letztjährigen Finals aufeinander. 2018 sicherte sich Kasan seinen vierten Titel in Serie erst im Tiebreak. Insgesamt haben die Russen schon sechs Mal den Pokal gewonnen. Die Berlin Volleys waren diese Saison in der Gruppenphase der Königsklasse gescheitert.
Max-Schmeling-Halle
© dpa

Max-Schmeling-Halle Berlin

Die Max-Schmeling-Halle im Stadtteil Pankow wird nicht nur für Sportveranstaltungen genutzt, sondern auch für Messen, Konzerte, Shows, Ausstellungen. mehr

Olympiastadion in Berlin
© dpa

Weitere Sportnachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 29. April 2019 14:18 Uhr

Weitere Meldungen