Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Die Skulpturensammlung und das Museum für Byzantinische Kunst beherbergt eine der größten Sammlungen für ältere Plastik und spätantiker und byzantinischer Kunstwerke in Deutschland.

Bode-Museum

© Arne Janssen/BerlinOnline

Berliner Museen, Galerien und Ausstellungshäuser dürfen wieder für Besucher öffnen. Um die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen gelten jedoch strenge Hygiene- und Abstandsregeln. Weitere Informationen »

Das Museum für Byzantinische Kunst, im Jahre 2000 mit der Skulpturensammlung zu einem Museum vereinigt, besitzt eine erstrangige Sammlung spätantiker und byzantinischer Kunst und ist das einzige seiner Art in Deutschland. Die Skulpturensammlung umfasst Werke aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien und den Niederlanden.

Gezeigt werden die Exponate im Bode-Museum.

Skulpturensammlung im Bode-Museum

1883 gründete Wilhelm von Bode die "Abteilung der Bildwerke christlicher Epochen", aus der die Skulpturensammlung und das Museum für Byzantinische Kunst hervorgingen. 1904 bezog die Abteilung das neu errichtete Bode-Museum.

Besondere Highlights der Skulpturensammlung sind die «Tänzerin» von Antonio Canova (1809-1812), «Satyr mit Panther» von Pietro Bernini (1615) und «Tarquinius und Lucretia, Florenz» von Pietro Tacca (17. Jhd).

Exponate des Museums für Byzantinische Kunst

Das Museum präsentiert frühchristliche, byzantinische und nachbyzantinische Kunst aus der Zeit vom 3. bis zum 18. Jahrhundert. Die Kunstwerke stammen aus Rom, Italien, aus Konstantinopel (dem heutigen Istanbul), Kleinasien, dem Vorderen Orient, Griechenland, Rußland, Ägypten und den Balkanländern. Einen Schwerpunkt der Sammlung bilden kostbare Elfenbeinschnitzereien und Mosaikikonen.

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst: Aktuelle Ausstellungen

Ansicht der Sammlungspräsentation mit der „Tänzerin“ von Antonio Canova
© Staatliche Museen zu Berlin, Bode-Museum / Wolfgang Gülcker

Skulptur und Malerei 13.-18. Jahrhundert

Die Skulpturensammlung besitzt Bildwerke vom frühen Mittelalter bis zum ausgehenden 18. Jahrhundert aus den deutschsprachigen Ländern, Frankreich, den Niederlanden, Italien und Spanien. mehr

Christus der Erbarmer, Detail, Ikone / Glasmosaik in Wachsgrund, auf Holz (um 1100)
© Staatliche Museen zu Berlin, Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst/ Jörg P. Anders

Spätantike und Byzantinische Kunst

Das Museum für Byzantinische Kunst besitzt eine erstrangige, in Deutschland unvergleichbare Sammlung spätantiker und byzantinischer Kunstwerke und Alltagsgegenstände. mehr

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Karte

Adresse
Am Kupfergraben
10117 Berlin
Telefon
(030) 266 424 242
Internetadresse
www.smb.museum
Öffnungszeiten
Dienstag und Mittwoch 10 bis 18 Uhr, Donnerstag 10 bis 20 Uhr, Freitag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr
Eintrittspreise
10 Euro, ermäßigt 5 Euro
Tickets
Online-Tickets für das Bode-Museum buchen »
Barrierefrei
Das Bode-Museum ist barrierefrei zugänglich.

Nahverkehr

S-Bahn
Bus
Tram
Altes Museum
© Tobias Droz/BerlinOnline

Museen in Mitte

Unbestritten das kulturelle Zentrum Berlins. Das Neue Museum mit der Büste der Nofretete, das Alte Museum, das Deutsche Historische Museum oder das Pergamonmuseum sind weltweit beachtete Kultureinrichtungen. mehr

Museum Berggruen in Berlin
© Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, Museum Berggruen / hc-krass.de

Museumsführer: Kunst & Kunsthandwerk

Gemälde, Lichtinstallationen, Plastiken, Graphiken, Videokunst: In diesen Berliner Museen ist die historische, moderne und zeitgenössische Kunst zu Hause. mehr

Quelle: SMPK, Bearbeitung: berlin.de

| Aktualisierung: 9. März 2020