Neue Gesellschaft für Bildende Kunst

Neue Gesellschaft für Bildende Kunst

Basisdemokratischer Kunstverein mit großer Außenwirkung, eifrigen Arbeitsgruppen und überzeugenden Ausstellungen.

Kultur- und Freizeiteinrichtungen dürfen derzeit nur unter Einhaltung strenger Hygienerichtlinien öffnen. Veranstaltungen sind unter Hygieneauflagen erlaubt. In Innenräumen gilt die 2G-Regel. Weitere Informationen »

Neben dem Neuen Berliner Kunstverein ging die Gesellschaft als Spaltprodukt mit Linkstendenz aus der Teilung des Berliner Kunstvereins im Jahre 1969 hervor, und bis heute gilt Basisdemokratie: Jedes Mitglied ist gleichberechtigt, das Programm bestimmt die Jahresversammlung. Heute sind die Präsentationen zwar weniger didaktisch, aber weiterhin Minderheiten und Tabuthemen vorbehalten.

Die Zentrale der Neuen Gesellschaft liegt in der Oranienstraße, der Kulturmeile des ehemaligen Krawall- Kiezes SO 36 in Kreuzberg, und bietet dem Berliner Establishment beachtlich Paroli.

Quelle: Kulturverführer Berlin, 10. Auflage; Bearbeitung Berlin.de

Neue Gesellschaft für Bildende Kunst: Aktuelle Veranstaltungen und Tickets

Künstlerinnengruppe Erfurt: Gruppenbild, Erfurt 1990, Foto: Gabriele Stötzer,
© Archiv Gabriele Stötzer

Ausstellungsführung mit Susanne Altmann (Projektgruppe)

Ohne Anmeldung, ein 2G-Nachweis ist erforderlich.    »Hosen haben Röcke an. Künstlerinnengruppe Erfurt 1984-1994«   Künstlerinnen: Monika Andres, Claudia Morca Bogenhardt, Tely Büchner, Elke Carl,... mehr

Neue Gesellschaft für Bildende Kunst

Adresse
Oranienstraße 25
10999 Berlin
Telefon
030 616 51 30
Internetadresse
www.ngbk.de
Die Sammlung Solly 1821–2021. Vom Bilder-"Chaos" zur Gemäldegalerie (3)
© dpa

Ausstellungen in Berlin

Zeitgenössische Kunst, Malerei, Grafik oder Skulptur: Eine Übersicht aufregender Ausstellungen in Berliner Museen und Galerien. mehr

Aktualisierung: 31. Januar 2019